Unser iPhone 13 Pro Test – Alles was du über das iPhone 13 Pro wissen musst

Ein stark verbessertes Kamerasystem, das erste 120 Hertz Display in einem iPhone und eine deutlich gesteigerte Akkulaufzeit. Apple hat im Vergleich zu seinem Vorgänger bei dem iPhone 13 Pro einiges draufgelegt. Der Neupreis des Smartphones ist aktuell 1149 € (128 GB) - 1729 € (1 TB). Lohnt es sich, diesen Preis für das iPhone 13 Pro zu zahlen? Wir haben es getestet und zeigen dir alle relevanten Eigenschaften des Smartphones.

Ein iPhone 13 Pro in der Farbe Grafit

Großes Kino mit kleiner Kamera?

Was ist der größte Unterschied zwischen dem iPhone 13 Pro und dem iPhone 12 Pro? Nach unserem Test ganz klar das verbesserte Kamerasystem. Bereits optisch sieht man, dass Apple bei dem iPhone 13 Pro die Kameras deutlich verändert hat. Die Rückkameras ragen etwa doppelt so weit aus dem Gehäuse hinaus und das nicht ohne Grund:

 

👉 Der LiDAR-Scanner ist ein Laserentfernungsmesser, den Apple nur in den iPhone 13 Pro Modellen eingebaut hat und dem  Kamerasystem zusätzliche Bildinformationen gibt. Die Hauptkamera und die Ultraweitwinkelkamera wurden mit größeren Blenden ausgestattet. Das bedeutet, dass mehr Licht von den Kameras aufgenommen werden kann und somit deutlich mehr Details auf Fotos sichtbar sind. In unserem Test war der Qualitätsunterschied der Bilder im Vergleich zum Vorgängermodell am deutlichsten bei schlechten Lichtbedingungen erkennbar.

 

👉 Den optischen Zoom der Hauptkamera hat Apple bei dem iPhone 13 Pro auf eine 3-fache Vergrößerung gesteigert und die Telekamera kann jetzt sogar bis zu 6-fache optische Vergrößerung erreichen. Du kannst also ohne Qualitätsverlust Fotos mit 6-facher Vergrößerung bei maximaler Auflösung aufnehmen. Durch die verbesserte Ultraweitwinkelkamera kannst du zudem scharfe Bilder von Objekten aus wenigen Zentimetern Entfernung machen.

 

👉 Ein weiteres Highlight der iPhone 13 Modelle ist der Kinomodus, bei dem Bildvordergründe wie Personen und Objekte von dem Hintergrund abgegrenzt werden können. Somit kann ein größeres Kameraobjektiv simuliert werden und die Software berechnet, welche Teile des Hintergrundes unscharf angezeigt werden. Dadurch können Videos erzeugt werden, die aussehen als wären sie von einer Spiegelreflexkamera aufgenommen worden.

 

Unter den richtigen Umgebungsbedingungen kann dies dann so aussehen:

 

Im Gegensatz zu der 12er-Reihe des iPhones sind die Kameras des iPhone 13 Pro und des iPhone 13 Pro Max identisch. Du kannst also das kleinere iPhone 13 Pro kaufen, ohne auf Kameraqualität verzichten zu müssen. Die Telekamera mit 6-fachem optischem Zoom, die verbesserte Ultraweitwinkelkamera und der LiDAR-Scanner sind nur in den beiden Pro-Modellen enthalten.

 

➕  Zusammen mit Apple iPhone 13 Pro Max das aktuell beste iPhone-Kamerasystem

➕  6-facher optischer Zoom mit Telekamera

➕  Verbesserte Ultraweitwinkelkamera für Nahaufnahmen

➕  Sehr gut geeignet, um Fotos unter schlechten Lichtbedingungen aufzunehmen

➕  Cineastische Aufnahmen dank dem neuen Kinomodus

➖  Kinomodus funktioniert momentan nur bei Aufnahmen mit klarem Vorder- und Hintergrund

➖  Keine Verbesserung in der maximalen Bildauflösung im Vergleich zu der 12er-Reihe

 

Apples erstes 120 Hertz-Display

Ein weiteres Highlight ist die variable Bildwiederholrate von 10 bis zu 120 Hertz und stellt selbst das iPhone 12 Pro mit 60 Hertz deutlich in den Schatten. Die hohe Bildwiederholrate von 120 Hertz ermöglicht flüssigere Bewegungen beim Scrollen, Swipen und bei sämtlichen Anwendungen, die diese Hertzrate unterstützen. Wenn keine Bewegung auf dem Display stattfindet, wird die Bildwiederholrate automatisch gesenkt, um so Akku zu sparen.

 

Verglichen mit seinem Vorgängermodell ist das Display des iPhone 13 Pro um mehr als 20 Prozent heller. Auf maximaler Helligkeit wirkte das bereits sehr helle Display des iPhone 12 Pro in unserem direkten Vergleich gerade zu matt.

 

Das iPhone 13 Pro und das iPhone 13 Pro Max sind aktuell die einzigen Smartphones von Apple, die eine Bildwiederholrate von bis zu 120 Hertz besitzen. Das iPhone 13 Pro ist also besonders für dich geeignet, wenn dir eine maximale Flüssigkeit von Bewegungen auf deinem Smartphone wichtig ist.

 

  Sehr hohe Flüssigkeit bei Bewegungen auf dem Display

➕  Sehr helles Display

➖  Keine Verbesserung der Auflösung und Farbdarstellung im Vergleich zum iPhone 12 Pro

 

Apple steigert die Akkulaufzeit deutlich

Wie lange hält der Akku des iPhones 13 Pro? Selbst bei einer Nutzung von 3 – 4h am Tag hielt das iPhone 13 Pro in unserem Test über zwei Tage durch. Beim dauerhaften Anschauen von Videos hielt das Smartphone 17 Stunden durch und bei einer maximalen Auslastung des Arbeitsspeichers neun Stunden.

 

Zum Vergleich: Das iPhone 13 Pro hat damit bei maximaler Auslastung eine etwa 28 Prozent längere Akkulaufzeit als das iPhone 12 Pro.

 

➕  Sehr lange Akkulaufzeit

➖  Bei normaler Nutzung reichen alle Akkulaufzeiten der 12er und 13er-Reihe völlig aus

 

Geschwindigkeit - Was kann der neue Bionic A15 Chip?

Wie schnell ist das iPhone 13 Pro? Der neue Bionic A15 Chip mit 6 GB Arbeitsspeicher machte sich in unserem Test besonders bei sehr rechenintensiven Grafikanwendungen bemerkbar. Hier war die Prozessorleistung im Vergleich zum iPhone 12 Pro in unserem Test um etwa 25 % höher. Bei alltäglichen Anwendungen, die nur einen Prozessorkern nutzen, liegt der Leistungsunterschied jedoch nur bei um die 10 %.

 

Das iPhone 13 Pro ist aufgrund der schnelleren Rechengeschwindigkeit also besonders für dich geeignet, wenn du an High-End-Gaming auf deinem Smartphone interessiert bist. Für alle anderen Anwendungen wirst du vermutlich keinen Unterschied zu den iPhones der 12er-Generation bemerken.

 

➕  Aktuell leistungsstärkster Chip von Apple

➕  Sehr hohe Leistung, insbesondere bei Grafikanwendungen

➖  Identischer Chip wie das günstigere iPhone 13 und iPhone 13 mini

➖  Kaum ein Unterschied bei alltäglicher Nutzung zu dem Vorgängermodell

 

Design und Ergonomie - Nicht viel hat sich verändert

Das iPhone 13 Pro hat ein sehr ähnliches Design wie das iPhone 12 Pro, bei dem Apple den klassischen iPhone-Look mit kantigem Edelstahl wieder aufgenommen hat. Es ist 16g schwerer und 0,3 mm dicker als das 12 Pro, ansonsten sind die Maße der Smartphones nahezu identisch.

 

Die Notch hat Apple um 20 % im Vergleich zum Vorgänger verkleinert, um die Displayfläche etwas zu vergrößern. Der größte Designunterschied sind die Rückkameras des iPhone 13 Pro, die deutlich weiter aus dem Smartphone hervorstehen. Das iPhone 13 Pro ist in den Farben Gold, Silber, Grafit, Sierra Blau und Alpin Grün erhältlich.

 

➕  Kanten aus Edelstahl statt Aluminium bei den beiden Pro-Modellen

➖  Liegt das Smartphone (ohne Hülle) wackelt es beim Tippen wegen der herausstehenden    Kameras


👉​ Lerne hier mehr über alle iPhone 13 Farben.

Unsere Favoriten:

Wie widerstandsfähig ist das iPhone 12 Pro?

Die Bruch- und Kratzfestigkeit des iPhone 13 Pro ist mit der des iPhones 12 Pro vergleichbar. Wie bei dem Vorgänger hat Apple das sogenannte Ceramic Shield verbaut. Das Smartphone hat eine IP 68 Klassifizierung (Schutz vor Wasser) von maximal 30 Minuten in einer Wassertiefe von 6 Metern. Eine Garantie dafür bietet Apple jedoch nicht.

 

➕  Guter Schutz vor Stürzen und Kratzern

➕  Guter Schutz vor Beschädigung durch Wasser

➖  Kein höherer Schutz im Vergleich zum Vorgängermodell

➖  Kein Unterschied zu dem günstigeren iPhone 13 und dem iPhone 13 mini

 

Speicherplatz

Beim Speicher gibt es nur eine Änderung bei der teuersten Version des Smartphones. Das iPhone 13 Pro und das iPhone 13 Pro Max sind die ersten beiden iPhones, die mit einem Speicherplatz von bis zu einem Terabyte erhältlich sind. Du kannst das iPhone 13 Pro aber auch mit 128 GB, 256 GB oder 512 GB für einen niedrigeren Preis erhalten.

 

➕  Speicherplatz bis zu einem Terabyte möglich

➖  Hoher Preis für den extra Speicherplatz 128 GB (1149 €) - 1 TB (1729 €)

 

Unsere Favoriten:

Fazit

Das iPhone 13 Pro kann besonders in Sachen Kameras, Display und Akkulaufzeit gegenüber seinem Vorgänger punkten. Trotz dieser beeindruckenden Eigenschaften hat Apple Eigenschaften wie Design, Leistung und Widerstandsfähigkeit nur geringfügig verbessert. Wenn du bereits ein iPhone der 12er-Reihe besitzt, lohnt es sich daher vermutlich nicht auf das iPhone 13 Pro umzusteigen.

👉 Hier mehr zum Unterschied zwischen dem iPhone 13 Pro und dem iPhone 13 Pro Max.

iPhone 13 Pro - Alle Eigenschaften auf einen Blick

Eigenschaft iPhone 13 Pro
Maße Höhe 14,67 cm / Breite 7,15 cm / Dicke 0,77 cm
Bildschirmdiagonale 6,1 Zoll (15,49 cm)
Gewicht 203 g
Betriebssystem

iOS 15

Art des Displays HDR-OLED, 1170 × 2532 Pixel, 460 Pixel per Inch
Bildwiederholrate 10 bis 120 Hz (ProMotion)
Speicherplatz 128 GB, 258 GB, 512 GB, 1 TB
Prozessor Apple A15 Bionic-Prozessor mit 6 GB RAM
Grafikchip Apple 5-Kern-GPU
Kameras Frontkamera, Weitwinkelkamera, Ultraweitwinkelkamera, Telekamera - je 12MP
Akku Theoretische Akkulaufzeit = Streaming 20 Std. (Max.: 25 Std.)
Kabelloses Laden MagSafe
SIM-Karte Dual SIM (Nano und eSIM)
Netzwerk 4G, 5G
Schnittstelle/Anschlüsse Lightning
Lieferumfang iPhone 13 Pro, Ladekabel

 

Ist das iPhone 13 Pro etwas für dich? Entscheide dich bei deinem nächsten Handykauf für ein refurbished Smartphone! So zahlst du weniger als bei einem Neugerät für das gleiche Produkt und hilfst mit die Umwelt zu schützen. Zudem haben alle unsere Smartphones eine Extragarantie von 24 Monaten.

 

Du besitzt bereits ein in die Jahre gekommenes iPhone und überlegst dir ein Neueres zu kaufen? Kein Problem - Wir machen aus alt neu! Bei uns kannst du dein altes iPhone unkompliziert verkaufen. So hast du bereits ein Teil des Geldes für dein neues iPhone verdient und dabei auch noch etwas für die Umwelt getan.🌿

 

 

Unsere Favoriten:

Back Market logo
Von Back Market, dem führenden Marktplatz für erneuerte Technik

Unsere Mission ist es, erneuerte Tech Mainstream zu machen. Aus Alt mach sozusagen „Neu Neu“.

Fandest du diesen Artikel hilfreich?

Ähnliche Artikel