Der Preis des iPhone 13 - Abzocke oder gerechtfertigt?

Wir haben den Newcomer für dich unter die Lupe genommen und berichten dir von unseren Erfahrungen.

iphone 13 preis
Das iPhone 13 mit Preis und Leistung im Überblick

Mit dem iPhone 13 präsentiert Apple ein gewohnt leistungsstarkes Smartphone mit einigen neuen Features. Die großen Sprünge, um das vorweg zu nehmen, sind im Vergleich zum Vorgänger iPhone 12 jedoch nicht gelungen. Es gibt einige Neuerungen, vor allem, was den Akku und die Effizienz des Prozessors betrifft. 

 

👉 Hier gehts zum Vergleich: iPhone 12 vs iPhone 13

 

Sind diese Details aber wirklichen einen iPhone 13 Preis von 750 Euro wert? Zur Erinnerung: ein gebrauchtes iPhone 12 mit 128 GB Speicherplatz bekommt man bereits ab etwa 530 Euro ohne Vertrag, also für ca. 200 Euro weniger. Dieser Preisverfall wird sich mit der Zeit noch weiter erhöhen. Wir haben den Newcomer für dich unter die Lupe genommen und berichten dir von unseren Erfahrungen.

 

👉 Endecke die ganze iPhone 13 Spezifikationen in unserem Ratgeber.

Das Wichtigste zuerst: die technischen Daten auf einen Blick

Damit du weißt, wovon wir beim iPhone 13 überhaupt reden, haben wir dir hier erst einmal einen Überblick zu allen technischen Details zusammengestellt:

 

Dimensionen 146,7 x 71,5 x 7,65 mm
Speicherplatz 128 / 256 / 512 GB
Arbeitsspeicher 4 GB LPDDRX
Kameras Zweifach-Kamera (Ultraweitwinkel und Weitwinkel) mit 12 MP
Display 6,1 Zoll mit 2532 x 1170 Pixel bei 460 ppi

 

✌️ Alle weiteren Details findest du in unserem iPhone 13 Test.

👉 Ist die Kamera der ausschlaggebende Punkt, sich das teurere iPhone 13 zu kaufen?


Das iPhone 13 hat im Grunde die gleiche Kamera erhalten wie das iPhone 12 Pro Max mit Bildstabilisierung Sensor-Shift, außer, dass es statt den drei Kameras bei der Pro Version, "nur" 2 Kameras besitzt. Bei der Hauptkamera erhältst du 12-Megapixel, eine f/1.6 Blende und 23 Millimeter Brennweite. Die Ultraweitwinkelkamera hat ebenfalls 12 Megapixel, eine f/2.4 Blende, 13 Millimeter Brennweite und ein 120-Grad-Sichtfeld. Also, wenn es dir nur um die Fotos geht, dann kannst du dich auch ruhig mit dem iPhone 12 Pro Max zufriedengeben.

Was den Preis aber dann doch rechtfertigt, ist der Cinematic Mode: Damit kannst du im Porträtmodus Videos machen, die so aussehen, als hättest du sie mit einer professionellen Kamera gedreht!

So soll der neue Chip für Stabilität in den nächsten Jahren sorgen

Seit einigen Jahren sorgt Apple mit seinen hauseigenen SoC-Prozessoren, also so genannten Systems on a Chip für Aufsehen. Hierbei werden alle wichtigen Funktionen eines Telefons oder Computers auf einer Einheit integriert. Neben der CPU selbst, sind so auch die Grafikkarte und das neuronale Netzwerksystem NPU vorhanden. Beim iPhone 13 und dem hier verwendeten A15 Bionic setzt Apple auf die ARM v8 Architektur.

Das hört sich erst einmal innovativ an, ist aber im Prinzip nichts anderes als beim früheren A14 Bionic im Apple iPhone 12. Das bedeutet also wie gehabt: zwei Hochgeschwindigkeitskerne mit einer Taktung von 2,99 GHz auf der CPU, unterstützt von vier energieeffizienten Kernen. Soweit also erst einmal kein Unterschied zwischen alt und neu.

Wo es eine Verbesserung bzw. einen größeren Fokus zu geben scheint, ist die Energieeffizienz: Der Chip ist diesbezüglich etwas ausgewogener und sorgt im Zusammenspiel mit dem stärkeren Akku für mehr Stromersparnis - hierzu später mehr. Außerdem wurde die Anzahl der Transistoren deutlich erhöht (von 11,8 auf 15 Milliarden) und es gibt einen neuen Bildprozessor.

 

✅ Die Zusammenfassung:

Schärfere und schneller geladene Grafiken, wobei die Differenzen auf diesem Level kaum noch spürbar sind. Zumindest konnten wir keine wirkliche Veränderung wahrnehmen. Das liegt aber vielleicht auch daran, dass bei der GPU einer der fünf Kerne deaktiviert wurde. Möchtest du diesen mit an Bord haben, musst du zum nächst höheren Modell iPhone 13 Pro ab 979 Euro greifen.

👉​ Den iPhone 13 Pro Test kannst du hier lesen!

Speichermedien: was passt aufs iPhone 13?

Auch beim Arbeitsspeicher in Kalifornien nichts Neues: Die RAM hat beim iPhone 13 eine Kapazität von 4 GB LPDDRX.

Doch gibt es etwas Neues: Die Anzahl der Möglichkeiten beim Speicherplatz wurde immerhin verdoppelt. Gab es beim iPhone 12 nur 64, 128 und 256 GB, kannst du den Nachfolger mit 128, 256 oder 512 GB Speicher kaufen.

 

Die Preise hierfür schlüsseln sich wie folgt auf:

 

  neu bei Apple refurbished 
iPhone 13 mit 128 GB Speicher 899 Euro 753 Euro
Phone 13 mit 256 GB Speicher 1.019 Euro 825 Euro
iPhone 13 mit 512 GB Speicher 1.249 Euro 1.073 Euro

 

 

Nur zur Info für Profi-User: Für das iPhone 13 Pro refurbished legst du in der Minimalausstattung (128 GB) 979 Euro auf den Tisch - der Höchstpreis mit 1 TB kostet 1.349 Euro. Das iPhone 13 Pro und Pro Max gibt es seit der Veröffentlichung des iPhone 14 nicht mehr bei Apple direkt zu kaufen. 

 

Vergleichen wir diese Kosten mit denen für ein refurbished Modell der iPhone 12 Reihe, bezahlst du dort für denselben Speicherplatz bei ähnlicher Qualität deutlich weniger. Die Preise starten bei Back Market für die Geräte mit 128 GB Speicher bei etwa 740 Euro, für 256 GB legst du nochmals einen Hunderter darauf. Wenn dir Speicherplatz nicht so wichtig ist, könnte das iPhone 12 mit 64 GB Speicher gebraucht (ohne Vertrag) ab ca. 530 Euro etwas für dich sein. 💚

Was kannst du im Grafikbereich mit dem iPhone 13 anstellen

Meistens gibt man heutzutage bei einem Smartphone viel Geld aus, um eine Top-Grafik und High-Tech im Kamerabereich zu bekommen. Beim iPhone 13 ist im Preis bei allen Ausführungen ein berührungsempfindlicher OLED-Display inbegriffen. Diese Neuerung gab es bereits beim iPhone 12. Vorher nutzte Apple die etwas in die Jahre gekommene LCD-Technologie. Seither gab es aber keine riesigen Sprünge. Wie das iPhone 12 bietet dir das iPhone 13 2532 x 1170 Pixel bei 460 ppi und eine Bildwiederholrate von 60 Hz. Angekündigt war hier eigentlich die doppelte Frequenz. Diese hat man aber aus Energiespargründen weggelassen und lediglich im iPhone 13 Pro verwirklicht.

 

Nun zu den wirklichen Updates und da gibt es im Wesentlichen eines: Die Helligkeit erreicht bei HDR-Inhalten nun im maximal typischen Bereich 800 Nits. Oder einfacher ausgedrückt: Das iPhone 13 ist deutlich heller.

 

Unsere Favoriten:
Wie unterscheiden sich iPhone 13 und iPhone 12 im direkten Vergleich?

Besonders wenn es um den iPhone 13 Preis geht, sollte man sich in seiner Recherche ganz genau die günstigeren Vorgänger-Modelle nochmal anschauen und abwägen, ob diese für den eigenen Bedarf nicht doch ausreichen. 

 

In unserem Ratgeber zu iPhone 11 vs iPhone 12 vs iPhone 13 haben wir uns mit allen Details beschäftigt! Falls du einen Vergleich zum Nachfolgemodell suchst, schaue gerne hier vorbei: iPhone 14 vs iPhone 13

iPhone 13 iPhone 12 iPhone 12 Pro iPhone 14
12 MP Zweifachkamera (Ultraweitwinkel und Weitwinkel) + 12 MP Selfiekamera 12 MP Zweifachkamera (Ultraweitwinkel und Weitwinkel) + 12 MP Selfiekamera 12 MP Dreifachkamera (Ultraweitwinkel, Weitwinkel und Teleobjektiv) + 12 MP Selfiekamera 12 MP Zweifachkamera (Ultraweitwinkel und Weitwinkel) + 12 MP Selfiekamera
6,1 Zoll Display mit 2532 x 1170 Pixel 6,1 Zoll Display mit 2532 x 1170 Pixel 6,1 Zoll Display mit 2532 x 1170 Pixel 6,1 Zoll Display mit 2532 x 1170 Pixel
Apple A15 Bionic Apple A14 Bionic Apple A14 Bionic Apple A15 Bionic
RAM 4 GB LPDDR4X RAM 4 GB LPDDR4X RAM 6 GB LPDDR4X RAM 4 GB LPDDR4X
refurbished Preis: ab. 753 Euro refurbished Preis: ab 529 Euro refurbished Preis: ab 695 Euro refurbished: noch nicht erhältlich

 

Unsere Favoriten:
Fazit: den großen Quantensprung gibt es nicht

Der große Quantensprung wurde beim iPhone 13 nicht erwartet und er ist auch nicht eingetreten. Der iPhone 13 Preis setzt sich in erster Linie aus der besseren Energieeffizienz und einigen kleineren Features bei der Grafik zusammen. Auf den Punkt gebracht hält das Gerät länger durch und ist heller. Zudem ist es anders als das 12er mit bis zu 512 GB erhältlich. 

 

👉 Für den Nutzer stellt sich nun die Frage: Ist das iPhone 13 seinen Preis angesichts solcher winzigen Änderungen wert?

 

Vergleicht man es mit Vorgängern wie dem iPhone 12 oder dem iPhone 12 Pro kommt man im Ergebnis zu einem klaren Nein - besonders, wenn du erst kürzlich auf das iPhone 12 umgestiegen bist. Zudem ist der Preisverfall der 12er-Reihe bei gebrauchten Geräten bereits weiter vorangeschritten. Aktuell gibt es refurbished iPhones, die ihre Leistung auf ähnlichem Niveau erbringen.

 

  • Für dasselbe Geld kaufst du z. B. gebraucht das iPhone 12 Pro ohne Vertrag mit 256 GB, anstatt mit nur 64 GB wie beim iPhone 13.
  • Die Preise beim iPhone 12 Pro starten ungefähr bei 781 Euro bei uns und du bekommst gleich drei Hauptkameras, 6 GB RAM sowie ein gleichwertiges Display. Das ist wirklich eine Überlegung Wert!
  • Der iPhone 12 Preis ist etwas attraktiver und günster, als der Preis des iPhone 13. 

 

ABER: Besitzt du jedoch ein älteres iPhone (iPhone 7 oder iPhone 8) und möchtest einen größeren Sprung wagen, dann ist es das iPhone 13 durchaus wert, denn hier bekommst du die allerneuste Technik und kannst dich die nächsten Jahre erstmal entspannt zurücklehnen!

 

👉 Hier erfährst du, ob der deutlich höhere Preis für das iPhone 13 Pro Max gerechtfertigt ist.

Gebrauchte iPhones kaufen und die Umwelt schonen

Wenn du beim Kauf von iPhones Geld sparen möchtest, schaust du dich bei Back Market unter den gebrauchten Smartphones um. Diese wurden von unseren Partnerwerkstätten umfassend repariert und bieten eine neuwertige Leistung. Du bezahlst z. T. also bis zu 75 Prozent weniger und hältst dennoch ein Top-Telefon in der Hand.

Wir geben dir für das einwandfreie Funktionieren sogar eine Zusatz-Garantie von 24 Monaten. Den aktuellen Zustand des Smartphones siehst du transparent auf dem Profil ein. Ganz nebenbei trägst du mit deinem Kauf zu mehr Nachhaltigkeit und Umweltschutz bei.🌿

Unsere Favoriten:
tine-back-market
Von Tine Dudek, Content Manager

Da grüne Technik genau ihr Ding ist, hat Tine angefangen bei Back Market zu arbeiten. Sie ist immer auf der Suche nach spannenden Neuigkeiten rund um das Thema Technik und wenn sie nicht gerade recherchiert, verbringt sie ihren Tag am liebsten am Meer.

Fandest du diesen Artikel hilfreich?