Das iPhone 13 mini im Test

Ist das iPhone 13 mini das richtige Smartphone für dich? Wir haben es getestet!

Ein schwarzes iPhone 13 mini
Ist das iPhone 13 mini das richtige Smartphone für dich?

Das iPhone 13 mini ist das kleinste und günstigste iPhone der 13er-Reihe und wird aktuell (12.05.2022) zu einem Neupreis von 799 € (128 GB) bis 1149 € (512 GB) angeboten (apple.com/de). Auf Back Market bieten wir das iPhone 13 refurbished für aktuell 654,42 € (128 GB) an. Wir haben das iPhone mini für dich getestet und zeigen dir in diesem Artikel alle relevanten Eigenschaften des Smartphones.  

 

  • Wie leistungsstark sind die einzelnen Komponenten des iPhone 13 mini? 

 

  • Was hat Apple im Vergleich zum Vorgänger geändert?

 

  • Worin unterscheidet es sich vom Standard iPhone 13? 


 

Alle diese Fragen werden wir hier für dich beantworten!

 

Das Kamerasystem - Was hat sich geändert?

Bessere Fotoqualität: Wie beim Vorgänger gibt es auf der Rückseite zwei Kameras mit den üblichen 12 Megapixeln. Die Bildsensoren der Weitwinkel- und Ultraweitwinkelkamera haben sich vergrößert und können mehr Licht aufnehmen als der Vorgänger. Dadurch haben die Fotos beim iPhone 13 mini eine höhere Qualität und weniger Rauschen im Bild. Der Unterschied wird besonders deutlich bei schlechten Lichtverhältnissen. Hier ist das Rauschen in den Schwarztönen beim iPhone 13 mini deutlich geringer als beim iPhone 12 mini.

 

Der Kinomodus ermöglicht dir unter den richtigen Umgebungsbedingungen Aufnahmen, die sehr professionell und cineastisch wirken. Dabei wird automatisch ein Schärfentiefe-Effekt erzeugt, bei dem ein Vordergrund (zum Beispiel eine Person) scharf dargestellt wird und der Hintergrund unscharf. Dadurch wird ein großes Kameraobjektiv von der Software simuliert. Der für Spiegelreflexkameras typische Schärfentiefe-Effekt wird dann in das entsprechende Video nachträglich eingefügt.

 

Hier ein Beispielvideo, das mit dem Kamerasystem des iPhone 13/13 mini aufgenommen wurde:

 

Kein Smartphone für Kameraliebhaber

Die Verbesserung des Kamerasystems ist einer der Hauptunterschiede im Vergleich zum Vorgänger. Allerdings ist der Unterschied hier weniger groß als die Verbesserung, die Apple bei den Pro-Modellen gemacht hat:

 

Im Gegensatz zum iPhone 13 mini besitzen die Pro-Modelle der 13er-Reihe eine extra Telekamera mit 6-fachem optischem Zoom, eine stark verbesserte Ultraweitwinkelkamera für Nahaufnahmen und einen LiDAR-Scanner, der die Fotoqualität aller Kameras deutlich steigert. Fotoliebhaber sollten daher eher zu einem Pro-Modell greifen.

 

 

➕ Verbesserte Sensoren ermöglichen klarere Bilder

➕ Professionell aussehende Videoaufnahmen durch den Kinomodus 

➕ Weniger verwackelte Bilder durch die verbesserte Bildstabilisierung

 

➖ Kameras unterscheiden sich kaum zum Vorgänger

➖ Kein Teleobjektiv 

➖ Kein LiDAR-Scanner

➖ Schlechter bei Nahaufnahmen verglichen mit den Pro-Modellen

 

Das Display - Fast alles beim Alten

Beim Display hat Apple im Vergleich zum Vorgänger so gut wie nichts verändert. Wie beim Vorgänger wurden in das iPhone 13 mini ein HDR-Display mit 2340 x 1080 Pixel und einer Bildschirmdiagonale von 13,7 cm verbaut. Die einzige Verbesserung ist die Helligkeit des Displays, die bei dem iPhone 13 mini nun etwas höher ist.

 

Im Gegensatz zu den Pro Modellen hat das iPhone 13 mini nur eine Bildwiederholrate von 60 Hertz. Dadurch sind Bewegungen auf dem Display nicht so ultraflüssig wie auf den Pro-Modellen der 13er-Reihe.


 

➕ minimal helleres Display

➕ etwas mehr Displayfläche durch die 20 % kleinere Notch

 

➖ Abgesehen von der Helligkeit keine Verbesserung im Vergleich zum Vorgänger

➖ kein ultraflüssiges 120 Hertz-Display wie bei den 13 Pro-Modellen

 

Größe und Design

Das iPhone 13 mini hat mit einer Höhe von 13,15 cm und einer Breite von 6,42 cm das gleiche Format wie sein Vorgänger. Lediglich die Dicke von 0,77 cm ist minimal größer als beim iPhone 12 mini (0,74 cm). Dadurch ist das iPhone 13 mini mit 140 Gramm auch 7 Gramm schwerer als sein Vorgänger. In unserem direkten Vergleich war es uns jedoch kaum möglich, diesen Gewichtsunterschied zu bemerken.

 

Auf den ersten Blick sieht das iPhone 13 mini seinem Vorgänger sehr ähnlich, bei genauerem Hinsehen werden jedoch ein paar Designänderungen deutlich: 

Nahaufnahme einer roten iPhone 13 mini

Die beiden Rückkameras sind beim iPhone 13 mini jetzt diagonal anstatt übereinander angeordnet und die Notch wurde um etwa 20 % verkleinert. Die Hörmuschel wurde deutlich verkleinert, dadurch hat die obere Vorderseite des iPhones 13 mini einen etwas cleaneren Look:

Bild der Vorderseite des iPhone 13 mini

Das 13 mini ist in den Farben Dunkelgrün, Rosé, Blau, Schwarz, Weiß und Rot erhältlich.

 

👉​ Hier erfährst du mehr über alle iPhone 13 Farben.

 

➕ Kleinere Notch für mehr Displayfläche

➕ Etwas cleanerer Look aufgrund der kleineren Ohrmuschel

➕ Wir fanden das diagonale Kameradesign etwas schöner

 

➖ Nur kleine Änderungen im Design

➖ Keine Verbesserung in der Qualität des Materials

➖ Aluminiumrahmen statt Stahlrahmen 

➖ Uns hat der dunklere Blauton vom Vorgängermodell besser gefallen

 

Unsere Favoriten:
Geschwindigkeit

Der Apple Bionic A15 Chip sorgt beim Multitasking und Grafikanwendungen für ca. 15 % mehr Leistung als der Vorgänger. Bei alltäglichen Anwendungen ist uns dieser Unterschied jedoch kaum aufgefallen. Bei High-End-Spielen ist zwar ein Unterschied bemerkbar, allerdings ist das iPhone 13 mini aufgrund des kleinen Displays und der kürzeren Akkulaufzeit sowieso nicht die erste Wahl für Gamer. 

 

Der Prozessor ist mit Sicherheit kein Kaufargument, wenn du nicht viel mit Handyspielen am Hut hast!

 

➕ Gleiche solide Prozessorleistung wie beim teureren iPhone 13

➕ Etwa 15 % mehr Leistung bei Grafikanwendungen im Vergleich zum Vorgänger

 

➖ Nur 4 GB Arbeitsspeicher und nicht die vollen 6 GB der Pro-Modelle

➖ Kein wirklicher Unterschied bei alltäglicher Nutzung im Vergleich zum iPhone 12 mini

 

Wie lange ist die Akkulaufzeit vom iPhone 13 mini?

Um die tatsächliche Akkulaufzeit besser abschätzen zu können, haben wir einen Test mit dem iPhone 13 mini und dem iPhone 12 mini durchgeführt. In unserem Stresstest haben wir mit beiden Smartphones ununterbrochen Videos geschaut, Spiele gespielt und im Internet gesurft. 

Ein geöffnetes iPhone 13 mini wird angezeigt, man kann die Batterie sehen

Das iPhone 13 mini hielt 7:56 Stunden und das iPhone 12 mini 7:12 Stunden durch. Also ein Unterschied von etwa 10 % bei einer sehr hohen Belastung.

 

Das iPhone 13 mini ist also nicht das geeignetste Smartphone, wenn du von morgens bis abends zocken willst. Aber in diesem Fall wären die Pro-Modelle bezüglich Arbeitsspeicher und Display eh die bessere Wahl für dich. Zudem haben alle anderen iPhones der 13er-Reihe eine längere Akkulaufzeit. Bei normaler Nutzung reicht der Akku des iPhone 13 mini aber trotzdem locker aus, um dich über den Tag zu bringen.

 

➕ Etwa 10 % längere Akkulaufzeit als der Vorgänger

➕ Hält bei moderater Nutzung locker den Tag durch

 

➖ Das mini hat die kürzeste Akkulaufzeit aller 13er-Modelle

➖ Für Intensivnutzer kann es knapp werden

 

Speicherplatz - Endlich 128 GB für alle!

Ein Pluspunkt sammelt das iPhone 13 mini beim Speicher, der jetzt bei 128 GB anfängt. Das iPhone 12 mini gab es noch mit 64 GB, was unserer Meinung nach zu wenig ist für ein so neues Smartphone. Das 13 mini kann man auch mit 256 GB und 512 GB kaufen.

 

Der Extraspeicher hat aber auch seinen Preis. So wird das iPhone 13 mini mit 128 GB aktuell (12.05.2022) für 799 € (128 GB) und die 512 GB-Version für 1149 € angeboten. Dies ist eine Preisdifferenz von 350 € nur für den Speicher!

 

Zum Vergleich: Eine Android-Speicherkarte mit 512 GB ist aktuell bei einigen Händlern für etwa 80 € erhältlich!

 

➕ Höherer Minimalspeicherplatz von 128 GB (Vorgänger: 64 GB)

➕ Höherer Maximalspeicherplatz von 512 GB (Vorgänger: 256 GB)

 

➖ Der Extraspeicherplatz ist sehr teuer 

➖ Die Option mit einem Terabyte gibt es nur bei den Pro-Modellen

 

👉 Erfahre hier mehr zur Wahl deines Speicherplatzes für dein iPhone 13.

 

 
Klein und robust

Die Bruch- und Kratzfestigkeit des iPhone 13 mini ist trotz des geringeren Preises die gleiche wie bei den anderen iPhones der 13er-Reihe. Da das iPhone 13 mini, das leichteste der 13er-Reihe ist, kann es Stürze sogar eher überstehen, als seine schwereren Brüder. Wie üblich hat Apple das Ceramic Shield verbaut, welches einen sehr guten Schutz vor Brüchen und Kratzern bietet.

 

Das Smartphone hat eine IP 68 Klassifizierung (Schutz vor Wasser) von maximal 30 Minuten in einer Wassertiefe von 6 Metern. Von Tauchgängen mit dem Smartphone raten wir dennoch ab, denn es gibt keine Garantie für den Wasserschutz von Apple.

 

➕  Sehr guter Schutz vor Stürzen, Kratzern und Wasser

➕  Kein schlechterer Schutz wie die teureren iPhones der 13er-Reihe

 

➖  Kein verbesserter Schutz im Vergleich zum iPhone 12 mini

➖  Keine Garantie für Wasserschutz

 

Unsere Favoriten:
Was ist der Unterschied zwischen dem iPhone 13 und dem iPhone 13 mini?

Das iPhone 13 mini unterscheidet sich vom iPhone 13 nur durch die kleinere Größe, das geringere Gewicht, sowie die etwas kürzere Akkulaufzeit. Alle anderen Eigenschaften der beiden Smartphones sind identisch.

 

👉 Hier gehts zu unserem iPhone 13 vs iPhone 13 mini Vergleich

 

Alle Unterschiede auf einen Blick:

 

  • das iPhone mini ist 1,52 cm kürzer und 0,73 cm schmaler als das iPhone 13

 

  • mit seinen 140 Gramm ist es um 34 Gramm leichter 

 

  • Die Bildschirmdiagonale des iPhones 13 mini beträgt 13,7 cm (iPhone 13 = 15,4 cm)

 

  • Die Akkulaufzeit des iPhone 13 mini ist etwa zwei Stunden kürzer als die des iPhone 13

 

Das iPhone mini lässt sich wegen seiner kleineren Größe besser mit einer Hand bedienen als das iPhone 13. Wenn das kleinere Display und die etwas kürzere Akkulaufzeit kein Problem für dich darstellen, erhältst du mit dem iPhone 13 mini ein iPhone 13 in klein, mit der gleichen Leistung.

 

👉 Mehr Infos in unserem iPhone 13 Test

 

Fazit von unserem iPhone 13 mini Test

Das iPhone 13 mini hat sich in Sachen Kamera, Geschwindigkeit, Speicher und Akkulaufzeit zwar leicht verbessert, allerdings rechtfertigt dies nicht den teureren Preis im Vergleich zum iPhone 12 mini.

 

Das iPhone 13 mini ist weder das Smartphone für Kameraliebhaber noch für Gamer. Denn für diese Nutzer gibt es ja die Pro-Modelle der 13-er Reihe. Hier schneidet das iPhone 13 mini, im Vergleich zu den Pro-Modellen, einfach zu schlecht ab.

 

👉 Mehr Infos in unserem iPhone 13 Pro Test

 

Im Vergleich zu den Pro-Modellen der 13-er Serie hat Apple bei dem mini einfach zu wenig verbessert. Mit einem iPhone 12 mini erhält man ein fast gleichwertiges Smartphone zu einem deutlich günstigeren Preis!

 

Unsere Favoriten:
iPhone 13 mini - Alle Eigenschaften auf einen Blick
Eigenschaft iPhone 13 mini
Maße Höhe 13,15 cm / Breite 6,42 cm / Dicke 0,77 cm
Bildschirmdiagonale 5,4 Zoll (13,72 cm)
Gewicht 140 g
Farbe Rot, Weiß, Schwarz, Blau, Rosé oder Grün
Betriebssystem iOS 15
Art des Displays

XDR OLED, 1080 x 2340 Pixel, 476 Pixel per Inch

Bildwiederholrate 60 Hertz
Speicherplatz 128 GB, 258 GB, 512 GB
Prozessor Apple A15 Bionic-Prozessor mit 4 GB RAM
Kameras Frontkamera, Weitwinkelkamera, Ultraweitwinkelkamera - je 12 MP
Akku

Theoretische Akkulaufzeit: Streaming bis zu 15 Stunden

Kabelloses Laden MagSafe
SIM-Karte Dual SIM (Nano und eSIM)
Netzwerk 4G, 5G
Schnittstelle/Anschlüsse Lightning
Lieferumfang iPhone 13 mini, Ladekabel

 

Spare noch mehr Geld mit einem refurbished iPhone

Du kannst also mit dem iPhone 12 mini ein fast gleichwertiges Smartphone für einen günstigeren Preis erhalten. Noch mehr kannst du sparen, wenn du dein iPhone 12 mini refurbished kaufst. 

 

Bei refurbished iPhones werden gebrauchte iPhones geprüft und generalüberholt. Dadurch hast du ein geringeres Risiko, als wenn du dein iPhone einfach gebraucht irgendwo kaufst. Zudem gibt es bei uns noch zusätzlich eine Extragarantie von 24 Monaten auf alle unsere iPhones.

 

Go refurbished, spare Geld und hilf mit, Elektroschrott zu reduzieren!

 

Unsere Favoriten:
Back Market logo
Von Back Market, dem führenden Marktplatz für erneuerte Technik

Unsere Mission ist es, erneuerte Tech Mainstream zu machen. Aus Alt mach sozusagen „Neu Neu“.

Fandest du diesen Artikel hilfreich?