iMac refurbished: so kommst du günstig an dein Apple Gerät

Die Geräte sind mit erstklassigen Komponenten ausgerüstet, gelten als sehr robust, weitgehend ausfallsicher und zukunftsfähig.

imac refurbished kaufen
Wer kennt ihn nicht?

Apples iMac ist Kult: Der All-in-one-Computer – Rechner und Monitor sind in einem Gehäuse untergebracht – ist stylisch, leistungsstark und erfreut Grafik-Enthusiasten durch eine brillante Darstellung mit leuchtenden Farben. Die begehrten Eigenschaften haben jedoch ihren Preis: Ein neuer iMac ist kostspielig und kann schnell mehrere Tausend Euro verschlingen. Gut, dass es mehr als eine Chance gibt, den Kult-Computer made by Apple günstiger zu bekommen.

Eine davon ist, den iMac refurbished zu kaufen. Willst du wissen, was das genau ist und wie du außerdem an einen günstigen iMac kommst? Dann lehn dich zurück, wir verraten es dir.

Was ist ein iMac und warum ist er so begehrt?

Einen Onebody-Computer produzierte Apple schon in den 1980er-Jahren. Mit dem iMac setzt der Hersteller seit 1998 erneut auf das All-in-One-Prinzip, und zwar auf stylische Weise. Der iMac sorgte Ende der 1990er-Jahre durch sein quietschbuntes Design für Aufsehen. Die Farben gingen, der iMac blieb, wurde kantiger, dünner und (noch stylischer. Mit der Generation 2021 besinnt sich Apple erneut auf seine Wurzeln. Jüngere iMacs treiben es wieder bunt.

 

Eine große Fangemeinde haben die Apple-Computer allerdings nicht nur aufgrund ihres Designs. Das Innenleben kann sich ebenfalls sehen lassen. Leistungsstarke Chips sorgen für eine fixe und stabile Performance. Seit 2021 ist dafür der Apple M1 Chip zuständig, der mit bis zu 3,2 GHz taktet. Farbstarke Displays machen den iMac auch fürs Gaming und für Grafikanwendungen interessant. Auch die Vorgänger-Generationen können sich mit ihren Intel-Core-Prozessoren bis heute sehen lassen.

imac bunt
Den iMac günstig kaufen: diese Optionen hast du

Ein iMac sieht zweifellos cool aus, spart Platz auf dem Schreibtisch und steht für eine zuverlässige Performance. Das sind nur einige der vielen guten Gründe, die für den Kauf sprechen – wäre da nicht der Preis. Für einen voll ausgestatteten iMac geht gut und gern ein vierstelliger Betrag über die (virtuelle) Ladentheke. Den kannst du clever umgehen.

 

Diese Möglichkeiten hast du:

 

  • Abstriche bei der Ausstattung machen
  • den iMac gebraucht kaufen
  • einen iMac refurbished kaufen
Augenmerk auf die Ausstattung

Beim Neukauf eines iMacs kannst du zahlreiche Optionen frei wählen. Je „magerer“ die Ausstattung ausfällt, desto höher ist das Sparpotenzial. Auch ein kleinerer Bildschirm sorgt für einen kleineren Preis, du hast zum Beispiel die Auswahl zwischen iMac 27 Zoll oder iMac 21.5 Zoll, je nachdem, welcher besser zu deinen Bedürfnissen und Budget passt.

 

Diese Ausstattungen kannst du bei einem iMac (je nach Jahr) individuell anpassen:

 

  • Arbeitsspeicher (RAM): 4 bis 16 GB
  • Speicherkapazität: 130 GB bis 2 TB
  • Grafikkarte: AMD Radeon RX, NVIDIA GeForce GTX, AMD Radeon HD, NVIDIA GeForce GT
  • CPU Geschwindigkeit: 2,6 bis 4,2
  • Prozessor-Typ: M1, Intel (i5, i7, i9, Xeon W)
  • Anzahl der Anschlüsse: zwei bis fünf 
  • Bildschirmdiagonale: 20,5 Zoll , 21 Zoll, 24 Zoll, 27 Zoll

 

 

Es gibt jedoch einige Haken an der Sache: Erstens ist es nicht immer schlau, auf Performance zu verzichten, vor allem nicht, wenn du mit komplexen, speicherhungrigen Programmen arbeitest. Auch im Hinblick auf die Zukunft ist mehr oftmals besser – du möchtest schließlich auch in einigen Jahren noch mit deinem iMac arbeiten und dich nicht über plötzliches Schneckentempo bei der Nutzung neuer Software ärgern. Last, but not least ist selbst ein sparsam bestückter neuer iMac nicht gerade ein Schnäppchen.

Old and Gold – es muss nicht immer das neueste Modell sein

Hier kommt der Gebrauchtkauf ins Spiel. Bei älteren iMacs erweist sich eine typische Eigenschaft von Apple-Hardware als Gamechanger: Die Geräte sind mit erstklassigen Komponenten ausgerüstet, gelten als sehr robust, weitgehend ausfallsicher und zukunftsfähig. Warum also Geld für Neuware ausgeben, die schon kurz nach dem Kauf rasant an Wert verliert?

Tipp: Das Motto „gib alten Resten eine Chance“ gilt zwar durchaus für den Kauf eines iMacs, zu lange sollte der Computer aber nicht auf der Welt sein. So wird das aktuelle System macOS Monterey nur bis zur iMac-Generation 2015 unterstützt. Ältere Modelle laufen weiterhin auf älteren Systemen und das durchaus zuverlässig. Allerdings nutzt du so nicht die neuesten Sicherheitsupdates. Grundsätzlich ist es ratsam, ein nicht mehr als zehn Jahre altes Gerät zu kaufen.

Prüfe vorher in jedem Fall, ob die technische Ausstattung zu deinen Ansprüchen passt. Wer vorwiegend mit Office-Software arbeitet, braucht keine Spitzenleistung und kann mit einem älteren iMac, wie dem iMac 2018 ein Schnäppchen machen.

 
 
Unsere Favoriten:
Gebrauchten iMac privat kaufen: günstig, aber risikoreich

Der Privatkauf von Computerhardware birgt Tücken: Klar, du kannst ein Schnäppchen machen und wohnt der Verkäufer in deiner Nähe, holst du deinen neuen alten iMac einfach ab. Bonus: Du kannst die Funktionalität direkt vor Ort testen.

Das ist auch ratsam. Überprüfe beim Privatkauf nicht nur, ob er hochfährt, die Tastatur funktioniert und der Monitor einwandfrei darstellt. Auch ein Blick auf das Gehäuse und das Display ist wichtig, etwa um Risse oder Pixelfehler auszuschließen.

 

👉 Trotz Vorsichtsmaßnahmen bleibt beim Kauf von privaten Anbietern ein Restrisiko: Du hast keine Garantie und Rückgabemöglichkeit, es gilt „gekauft wie gesehen“. Fallen dir bei der ersten Nutzung Fehler auf, schaust du buchstäblich in die Röhre.

 

Den iMac refurbished kaufen

Wäre es nicht schön, wenn der Gebrauchtkauf ohne Risiko möglich wäre? Mit einem iMac als Refurbished-Modell ist das der Fall. Refurbished bedeutet so viel wie generalüberholt. Es handelt sich um im weiten Sinne gebrauchte Hardware, die sorgfältig auf Funktionalität geprüft wird: Dabei nehmen Experten sämtliche Bauteile unter die Lupe, checken Bildschirm und Gehäuse nach Fehlern.

 

👉​ Was bedeutet Refurbished?

 

Die Geräte stammen aus verschiedenen Quellen: Oft befinden sich Rückläufer aus Leasingverträgen darunter. Sie wurden von Unternehmen in der Regel zwischen zwei und vier Jahren genutzt und nach Ablauf des Leasingsvertrags zurückgegeben. Dazu kommen iMacs mit kleinen Schönheitsfehlern, wie äußeren Kratzern, Umtauschwaren, mit denen die Käufer aus unterschiedlichen Gründen nicht zufrieden waren, und Ausstellungsstücke.

 

Ein iMac in Refurbished-Qualität ist immer ein gebrauchter Computer, kann allerdings noch sehr neu sein. Den Preisvorteil nimmst du trotzdem mit. Bei Back Market findest du generalüberholte iMacs überwiegend aus den Baujahren 2013 bis 2020 sowie mit unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen. Du kannst dir so deinen Wunsch-iMac aussuchen – Sparpotenzial inklusive. Anders als beim Privatkauf hast du Garantie, wenn du über Back Market einen iMac refurbished kaufst: Nach Ablauf der Verkäufergarantie von zwölf Monaten legen wir weitere 24 Monaten obendrauf. Du kaufst also ohne Risiko einen gebrauchten iMac. 🎉

 

Apropos Preisvorteil: Studenten bekommen bei Back Market gegen Nachweis einen Rabatt in Höhe von 5 Prozent. Zeig uns einfach deinen Studentenausweis und schon sparst du beim Kauf deines iMacs noch mehr. Finde hier alle Informationen zum Studentenrabatt

Unsere Favoriten:
tine-back-market
Von Tine Dudek, Content Manager

Da grüne Technik genau ihr Ding ist, hat Tine angefangen bei Back Market zu arbeiten. Sie ist immer auf der Suche nach spannenden Neuigkeiten rund um das Thema Technik und wenn sie nicht gerade recherchiert, verbringt sie ihren Tag am liebsten am Meer.

Fandest du diesen Artikel hilfreich?