iPhone 11 Pro oder Pro Max

Was lohnt sich mehr und gibt es wesentliche Unterschiede?

iphone 11 pro vs pro max
Wir schauen uns an, was das iPhone 11 Pro vs Pro Max interessant macht

Im September 2019 hat Apple das iPhone 11 Pro und das Pro Max auf den Markt geworfen. Das Revolutionäre an beiden Geräten ebenso wie am einfachen iPhone 11: der Chip. Mit dem A13 Bionic SoC hat das Unternehmen einen Quantensprung gemacht und investiert in die Zukunft. Wenn du dir eines der Telefone aus der Reihe, aber vielleicht auch das wesentlich kleinere SE 2020 günstig als generalüberholtes Secondhand-Smartphone kaufst, darf sich über eine lange Halbwertszeit freuen.

 

Auch noch in drei bis vier Jahren sollten die Handys trotz fortschreitender Software und Bildqualität einwandfrei funktionieren. Wer in diesem iPhone 11 Pro vs iPhone 11 Pro Max Vergleich besser zu dir passt, findest du hier heraus. 

 

Lesetipp: Welches der iPhone 11 Modelle ist das Beste?

 
Was ist am Prozessor A13 Bionic so speziell?

Die auffälligste Neuerung gegenüber dem Vorgänger iPhone XS ist der Chip. Mit dem Prozessor A13 Bionic SoC hat Apple eine neue Architektur durchgesetzt, welche sich über die nächsten Jahre hinweg etablieren wird. Es gibt zwar mittlerweile auch schon die A14 Variante im iPhone 12, dennoch kannst du mit dem Prozessor beim iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max mühelos ins 2020er-Jahrzehnt aufbrechen. Das Bemerkenswerte ist die 64-bit-ARM-Sechskern-Architektur von Apple. Zwei der Kerne bezeichnet Apple dabei als Lightning – sie sollen also mit 2,66 GHz so schnell wie der Blitz sein. Darunter liegend befindet sich der energieeffiziente (Thunder), also vier Kerne, die mit 1,73 GHz durch die Welt donnern.

 

Neu sind die AMX-Einheiten, welche die Berechnungen bei KI-Anwendungen deutlich beschleunigen. Dazu sei aber gesagt, dass auch die Konkurrenz nicht schläft. Bei Android-Smartphones wie Samsung Galaxy S20, Xiaomi Redmi K30s und Sony Xperia 5 II sorgt der Qualcomm Snapdragon 865 mit seinen acht Kernen für extrem flüssige Prozesse.

 

Hier ein paar wichtige Fakten zum A13 Bionic SoC von Apple:

 

  • 64-bit-ARM-Architektur mit sechs Kernen
  • Zwei Lightning-Kerne mit 2,66 GHz
  • Vier Thunder-Kerne mit 1,73 GHz
  • Integrierter Grafikprozessor mit vier Shaderclustern
  • Dedizierte neuronale Netzwerk-Hardware mit acht Kernen
  • 8,5 Milliarden Transistoren
  • System-Cache von 16 MiB
 
Welche Eigenschaften hat das iPhone 11 Pro?

Das iPhone 11 Pro von Apple verfügt über ein dünnschichtiges OLED-Display, mit dem das alte LC-Format wie z. B. beim iPhone SE 2020 verwendet, endgültig abgelöst wird. Mit 5,8 Zoll (14,73 cm) ist es dabei weder zu groß noch zu klein. Das Modell liegt bequem in der Hand, du hast aber ein ausreichendes Sichtfeld, um Videos genießen zu können.

 

Wie sieht es bei der Kamera aus? Die Auflösung beläuft sich dabei auf 2.436 x 1.125 Pixel bei 458 ppi. Hier lassen sich also auch die Bilder und Videos von der 12-MP-Dreifachkamera mit Weitwinkel-, Ultraweitwinkel- und Teleobjektiv perfekt anzeigen. Der Nachtmodus funktioniert optimal, sodass du auch im Dunklen tolle Fotos machen kannst.

 

Diese drei Kameras nehmen Filme in 4K-Qualität auf. Als Prozessor wird wie gesagt der A13 Bionic verwendet – dieser kann auf einen Arbeitsspeicher von 4 GB LPDDR4X RAM zurückgreifen. Wahlweise erhältst du einen internen Speicher für deine Daten von 64, 256 oder 512 GB. Bei den Mobilfunkverbindungen ist das iPhone 11 Pro mit GSM, UMTS, CDMA und LTE kompatibel. Zudem hat Apple erstmals einen U1-Chip für eine Ultrabreitbandfunkverbindung eingebaut. Der Akku ist 3.046 mAh groß und hält bei reiner Videowiedergabe ohne Internet ca. 18 h.

 

Das iPhone 11 Pro kostet derzeit mit 64 GB in der Farbe Nachgrün 506 Euro.

 

  • 5,8 Zoll (ca. 15 cm) großes OLED-Display (Auflösung 2.436 x 1.125 Pixel bei 458 ppi)
  • 12-MP-Dreifachkamera (Weitwinkel-, Ultraweitwinkel- und Teleobjektiv)
  • 12-MP-Frontkamera
  • Prozessor Apple A13 Bionic SoC
  • 4 GB LPDDR4X RAM
  • 64, 256 oder 512 GB integrierter Speicherplatz
  • Kompatibel mit GSM, UMTS, CDMA und LTE
  • U1-Ultrabreitband-Chip
  • Akku 3.046 mAh

 

iphone pro max kamera nahaufnahme
Unsere Favoriten:
Was ist anders am Apple iPhone 11 Pro Max?

Mit einer Größe von 6,5 Zoll (16,51 cm) ist das iPhone 11 Pro Max eher ein Phablet, als Smartphone anzusehen. Durch die besonders hohe Auflösung von 2.688 x 1.242 Pixel bei 458 ppi kannst du dir Bilder und Videos gestochen scharf ansehen. Bei Kameras, Display, Prozessor, integriertem Speicher und Arbeitsspeicher gibt es dagegen keinen Unterschied zum iPhone 11 Pro.

 

Dafür ist der Akku mit 3.969 mAh wesentlich leistungsstärker und hält etwa 2 Stunden länger. Unterm Strich sind die Unterschiede also:

  • Mit 6,5 Zoll (16,51 cm) deutlich größer
  • Höhere Auflösung: 2.688 x 1.242 Pixel bei 458 ppi
  • 3.969 mAh Akku
  • Mit 226 g gegenüber 188 g mehr Gewicht
Unsere Favoriten:
iPhone 11 Pro vs Pro Max – der direkte Vergleich Eigenschaften
Eigenschaften iPhone 11 Pro iPhone 11 Pro Max
Display 5,8 Zoll, 2.436 x 1.125 Pixel bei 458 ppi (Pixeldichte) 6,5 Zoll, 2.688 x 1.242 Pixel bei 458 ppi (Pixeldichte)
Prozessor A13 Bionic SoC A13 Bionic SoC
Arbeitsspeicher 4 GB LPDDR4X RAM 4 GB LPDDR4X RAM
Integrierter Speicher 64, 256 oder 512 GB 64, 256 oder 512 GB
Akku 3.046 mAh 3.969 mAh
Akkulaufzeit 8:28 Stunden 14:01 Stunden
Kameras

12-Megapixel-Dreifachkamera (Ultraweitwinkel-,
Weitwinkel-, Teleobjektiv)
und 12-Megapixel-Frontkamera

12-Megapixel-Dreifachkamera (Ultraweitwinkel-,
Weitwinkel-, Teleobjektiv)
und 12-Megapixel-Frontkamera
Nachtmodus Ja Ja
Gewicht 188 g 226 g
Farben Gold, Nachtgrün, Space Grau, Silber Gold, Nachtgrün, Space Grau, Silber
Preis 256 GB 632 Euro 665 Euro

 

Für welche Nutzer ist ein iPhone 11 Pro oder Pro Max sinnvoll?

Die Unterschiede zwischen dem iPhone 11 Pro und dem Pro Max Modell sind unterm Strich eher marginal:

Lediglich Bildauflösung, Displayformat und Akku sind bei der Max-Version größer. Selbst die Farben sind bei den beiden Apple odellen identisch. Bei der Entscheidung für iPhone 11 Pro oder Pro Max kommt es in der Regel auf deine Präferenzen bei der Bildschirmqualität an: Streamst du viel und willst du das Smartphone z. B. für Videokonsum auf Reisen oder zu Hause benutzen, bist du mit dem Pro Max besser beraten.

Dafür spricht auch nicht zuletzt der besonders leistungsstarke Akku. Das iPhone 11 Pro ist dagegen sehr viel handlicher und damit ideal als Mobilgerät für Foto- und Videoproduktion sowie zum klassischen Hochladen und Surfen.

 

Lesetipp: Das iPhone 11 Pro im Test

Lohnt sich der Kauf im Vergleich zu den Nachfolgern?

Die nächste Generation, das iPhone 12 Pro, verfügt bereits über den neuen A14 Bionic Chip, der im Vergleich eine schnellere Leistung erbringt. Darüber hinaus wurde die Bildschirmauflösung bei 6,1 und 6,7 Zoll (17,02 cm) heraufgeschraubt. Weiterhin ist der Arbeitsspeicher mit 6GB LPDDR5 RAM deutlich angewachsen. Das iPhone 12 Pro und Pro Max kann bereits für 5G-Technologie verwendet werden. Auf der anderen Seite ist der Akku bei beiden Varianten etwas geschrumpft.

 

Deine Entscheidung zwischen der 11er und 12er Reihe hängt ganz klar von deinen Finanzen und dem Preis-Leistungs-Verhältnis ab. Generell kannst du mit dem iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max von Apple wenig falsch machen. Vor allem bei der Kameraqualität gibt es keine Unterschiede zum Nachfolger. Am besten schaust du dir einfach die Angebote bei Back Market an und entscheidest dich für deinen Favoriten.

 
iPhone 11 Pro vs Pro Max gebraucht kaufen – die Vorteile

Ein iPhone 11 Pro vs iPhone 11 Pro Max gebraucht zu kaufen, garantiert dir niedrige Preise mit Abschlägen zwischen 30 und 70 Prozent. Dennoch erhältst du ein Top-Gerät, das umfassend instandgesetzt wurde. Ganz nebenbei setzt du dich für Nachhaltigkeit und Umweltschutz ein. Dazu bekommst du sogar eine Extragarantie von 24 Monaten.

Unsere Favoriten:
tine-back-market
Von Tine Dudek, Content Manager

Da grüne Technik genau ihr Ding ist, hat Tine angefangen bei Back Market zu arbeiten. Sie ist immer auf der Suche nach spannenden Neuigkeiten rund um das Thema Technik und wenn sie nicht gerade recherchiert, verbringt sie ihren Tag am liebsten am Meer.

Fandest du diesen Artikel hilfreich?

Ähnliche Artikel