Das Samsung Galaxy S8 im Test

Das Galaxy S8, das nun seit bereits 3 Jahren auf dem Markt zu finden ist, gilt auch heute noch gerne als das Smartphone der Wahl. Mit Leichtigkeit kann es sich mit den Top-Smartphones der mittleren Preisklasse messen lassen, genau wie sein Nachfolger, das Galaxy S9 oder das Huawei Mate 10 Pro und One Plus 6. Mit einer gelungenen Ästhetik, einem Infinity-Bildschirm, der zu den schönsten auf dem Markt zählt, und einer kundenfreundlichen Experience Interface ist dieses Vorzeigemodell des südkoreanischen Giganten insgesamt ein großer Erfolg.

Wir testen das Samsung Galaxy S8

Globale Wertung

Leistung 4.1/5
Ergonomie & Design 5/5
Bildschirm & Anzeige 5/5
Multimedia 4.1/5
Nachhaltigkeit 2/5

 

Stärken und Schwächen

Stärken

  • Exzellente Herstellung  / Einwandfreies Design
  • Eine sehr hohe Bildschirmqualität / Angenehme Farbwiedergabe
  • 4 Leistungsmodi
  • Sehr gute Kamera
  •  

Schwächen

  • Durchschnittliche Akkulaufzeit
  • Unkluge Platzierung des Fingerabdrucklesers
  • Kein rutschfestes Design
  • Unhandliche Tasten

Technisches Datenblatt

Abmessungen 148,9 x 68,1 x 8 mm
Gewicht 152 g
Bildschirmdiagonale 5,8 Zoll ohne Ränder
Bildschirmauflösung 2960 x 1440
DPI 571
Bildschirmtyp Super AMOLED
Prozessor Exynos 8895
Betriebssystem Android 7.0 Nougat
Sim Kartenformat Nano
Arbeitsspeicher (RAM) 4GB
Freier Flash-Speicher 53,9 GB
Batteriekapazität 3000 mAh

 

Hochwertige Leistung...

Wenn man das Preis-Leistungs-Verhältnis des Samsung S8 mit seinem Nachfolger S9 vergleichen müsste, würde das S8 auf jeden Fall gewinnen. Obwohl das Modell aus dem Jahr 2017 stammt, entspricht seine Leistung immer noch den Ansprüchen, die man an ein Smartphone im Jahr 2020 haben kann. In der europäischen und asiatischen Version ist das S8 mit dem High-End Exynos 8895 Chip ausgestattet, in der amerikanischen Version kommt Qualcom’s Snapdragon 835 zum Einsatz. Hier ziehen die Amerikaner tendenziell den Kürzeren, da der Exynos Chip etwas stärker ist als der Snapdragon.

 

Tatsächlich hat der erste Exynos Chip acht Kerne mit einer Frequenz von jeweils 4 Ghz, während sein amerikanischer Bruder nur 4 Kerne mit 2,45 Ghz hat. Ausgestattet mit 4 GB RAM und 64 GB Speicher ist es möglich, die Speicherkapazität durch das Einsetzen einer Mikro-SD-Karte auf bis zu 256 GB zu erweitern.

Unsere Angebote für aufbereitete Galaxy S8

...aber eine Akkulaufzeit die enttäuscht

Mit einem 3000 mAh-Akku kann das Smartphone bei normalem Gebrauch problemlos einen Tag lang genutzt werden. Sobald aber Spiele, leistungsstarke Apps oder Medien verwendet werden, wird der Akku wesentlich schneller verbraucht. In verschiedenen Tests im Offline-Modus und mit einer auf 200 cd/m2 eingestellten Bildschirmhelligkeit hielt der Akku des Galaxy S8 8h20, also weniger als die Akkulaufzeit des Galaxy S8+ mit einem 3500 mAh-Akku. Positiv zu vermerken ist, dass die Batterie schnell aufgeladen werden kann und kompatibel mit dem drahtlosem Laden ist.

Erneuerte Ergonomie, erfolgreiches Design

Mit einer Diagonale von 6,2 Zoll ist das Samsung Galaxy S8 einfach und angenehm zu bedienen. Der klassische Home-Button ist verschwunden, und Samsung konzentriert sich voll und ganz auf den Infinity-Display. Der einzige Nachteil dieser Anordnung ist, dass sich der Fingerabdruckleser auf der Rückseite des Smartphones befindet, genau rechts neben der Kamera. Leider ist er viel zu nah an der Optik, was bei großen Fingern sehr unhandlich ist, da der Sensor schnell verschmutzt. In dem S8 wurde der gleiche Iris-Scanner wie im Note 7 eingebaut und dank des frontalen Fotosensors, gibt es zudem eine Gesichtserkennung. Die Bedienung des Iris-Scanners ist keine Neuheit, die Freischaltung mittels Gesichtserkennung funktioniert schnell und einwandfrei.

 

Die Tasten für die Lautstärke, sowie den Bixby-Assistenten befinden sich am linken Rand des Smartphones. Auf der rechten Seite befindet sich der sogenannte Power-Button, mit einem Doppelklick lässt sich hierüber ganz einfach die Kamera öffnen. Zusammenfassend kann man sagen, dass das Design des Samsung Galaxy S8 ein echter Erfolg ist.

 

EIn neues Feature ist die Auswahl zwischen zwei verschiedenen Standby-Modi.  Der erste Modus ist ein klassischer Standby Modus, den zweiten kann man nach seinen eigenen Bedürfnissen und Wünschen personalisieren. Im Standard Modus bleibt der Bildschirm ausgeschaltet und Benachrichtigungen können durch einen akustischen Alarm, das Blinken der Farb-LED oder eine Vibration angezeigt werden. Der personalisierte Modus "Always on Display" bietet die Möglichkeit, die Uhr oder andere Informationen wie den Kalender oder das Wetter sichtbar zu lassen, Benachrichtigungen werden als Symbole angezeigt. Der Zugriff auf das Untermenü erfolgt durch einen vertikalen Wisch über den Bildschirm vom unteren Rand nach oben.

Anzeige & Bildschirm

Als eines der besten Displays auf dem heutigen Smartphone-Markt, ist es vor allem das riesige Infinity-Display, das das Samsung Galaxy S8 auf der Liste der beliebtesten Smartphones geschoben hat. Mit einem Super Amoled-Display, das zu den Seiten hin gebogen ist und 85% der Vorderseite des Smartphones einnimmt, hat es sich schnell in die Top 10 der Smartphone-Displays etabliert, die bereits großzügig von der südkoreanischen Marke besetzt sind. Die Farbwiedergabe ist tadellos und bietet eine gute Balance. Mehrere Auflösungen möglich: FHD oder WQHD, die man über die Einstellungen des Smartphones auswählen kann. Diese Funktion gehört zu den Möglichkeiten des Nougat-Updates und erlaubt es, die Batterielaufzeit des Handys zu erhöhen. Der lange Bildschirm ermöglicht zudem, bis zu 25 Apps pro Desktop zu installieren.

Foto, Video 6 Audio

Ausgestattet mit einem einzigen 12 mp-Objektiv und einer großen Blende f/1,7 ist das S8 ideal für Hobby Fotografen und Filmemacher. Das Objektiv ist weitgehend in der Lage, in 4K oder UHD zu filmen, jedoch ohne die HDR-, Effekt- und Tracking-Fokus Funktionen (dafür müsste man zum Full HD-Format zurückzukehren). Dank der Dual-Pixel-Technologie, die eine hohe Leistung und eine fast sofortige Fokussierung für schnelle Aufnahmen ermöglicht, optimiert das Objektiv die Farben und Lichtverhältnisse für eine tadellose Aufnahme und Wiedergabe.

 

Mit einer einfach zu bedienenden Oberfläche ist es möglich, durch Auswahl des Motivs mit dem Finger zu fokussieren. Für individuelle Effekte bietet der Pro-Modus die Möglichkeit zur Feinabstimmung der Optionen für Fokus, Weißabgleich, Verschlusszeit, Empfindlichkeit usw. Fotografie-Geeks werden dieses Feature lieben! Der Hauptvorteil der S8-Kamera ist jedoch ihre Fähigkeit, Top-Aufnahmen selbst bei schlechten Lichtverhältnissen zu machen. Dies verdanke wir der großen Blende, die ein Maximum an Details für bemerkenswert scharfe Bilder bewahrt.

 

Du hast wahrscheinlich bereits von Bixby gehört, der Sprachassistent von Samsung, quasi wie Siri oder Google Assistant. Bixby kann in der Fotoanwendung als professioneller Fotoassistent zur Seite stehen und mehrere Aspekte im Bild für den Nutzer analysieren um die Aufnahme zu optimieren. Klingt cool? Ist es auch! Aber nicht zu früh freuen, es funktioniert nicht immer einwandfrei...

 

Die Lautsprecher des Smartphones sind nichts außergewöhnliches. Ob für Videos oder Musik, der Ton der Lautsprecher ist klar, jedoch nicht besonders laut. Man kann sich natürlich auch über Bluetooth mit einem Headset oder Kopfhörern mit dem Handy verbinden. Das Galaxy S8 ermöglicht dank seiner Bluetooth 5.0-Technologie auch die gleichzeitige Verwendung von zwei Bluetooth-Kopfhörern / Lautsprechern / Headsets usw. (es ist das erste Smartphone, das diese neue Technologie integriert). So können zwei Personen gleichzeitig die Lautstärke des Handys regeln.

Umweltbelastung

   CO2-Ausstoß: 3,5/5

Mit 57 kg CO2-Emissionen pro produzierte Einheit ist das Galaxy S8 ein ziemlich guter Leistungsträger, auf jeden Fall wesentlich besser als das IPhone X (79 kg). Jedoch war dies nach dem Fiasko des Note 7 auch zu erwarten.. Die Smartphone-Giganten scheinen die Lektion verstanden zu haben.

    Energieverbrauch: 3,5/5

Die Batterie des S8 langanhaltender als die seines Nachfolgers, des S9 ist jedoch nicht unbedingt eine Stärke. Die Ladezeit ist mit oder ohne Kabel schnell, bleibt aber insgesamt immer noch recht durchschnittlich.

    Verwendete Materialien: 4/5

Die Galaxy S8 wurde so konzipiert, dass es mit 0,5 T Frontglas (gegenüber 0,6 T bei der S9) wiederaufbereitet und recycelt werden kann. Das mag für dich wie ein winziger Unterschied erscheinen, aber für uns ist es eine Menge...

    Reparierbarkeit: 1/5

Die Galaxie S8 ist schwer zu reparieren. Der Batteriewechsel ist kompliziert und die Bildschirme sind sehr mühsam zu entfernen. Zum Vergleich: Wenn man den Bildschirm des Geräts zerbricht, kostet der Ersatz 299€, während der Bildschirm eines Apple iPhone 8 etwa 200€ kostet.

 

Um es auf den Punkt zu bringen: Das Samsung Galaxy S8 ist zweifellos ein Star auf dem roten Teppich der Smartphone-Oskars des Jahres 2017 und markiert das Comeback des Galaxy S vom südkoreanischen Marktführer mit all den besten Features, welche der Android-Smartphone-Markt zu bieten hat. Ohne Angst vor einem altmodischen Design oder Elektronik von gestern zu haben, ist diese Modell, selbst 3 Jahre später, immer noch eine ausgezeichnete Wahl. 

Von Jana, Content Coordinator

Als Content Coordinator präsentiert Jana euch nicht nur regelmäßig mit den neuesten Updates aus der Welt des Green Tech sondern findet auch die coolsten Kooperationen um euch unsere Produkte noch etwas schmackhafter zu machen. Wenn sie nicht gerade gemeinsam mit Back Market die Welt etwas grüner macht, spielt sie gerne Tennis oder erkundet ihre Stadt!

Fanden Sie diesen Artikel hilfreich?

Ähnliche Artikel