Das Huawei P30 Pro: Test, Farben und Preis

Hol dir die Zukunft in die Hand.

Huawei P30 ProTest

Das Luxus-Smartphone zum kleinen Preis

Im April 2019 stellte der chinesische Hersteller Huawei mit dem P30 Pro ein Smartphone für preisbewusste Käufer vor, die zugleich Wert auf eine Top-Ausstattung legen. Insbesondere die Kamera erhielt von Expertenseite viel Lob. Zugleich fragten sich jedoch viele User, ob sich der Kauf eines Huawei Smartphones noch lohnt – Stichwort: US-Sanktionen gegen das Unternehmen und damit Verzicht auf sämtliche Google-Dienste.

Für das Huawei P30 Pro gibt es hier jedoch Entwarnung: Es handelt sich nämlich um das letzte Smartphone, das noch mit Google Play und Co. arbeitet. Grund genug, einen Huawei P30 Pro Test zu wagen:

Wie schlägt sich das Topmodell aus der P30-Reihe in der Praxis?

Unsere Favoriten:

Das Huawei P30 Pro auf einen Blick

Im Frühjahr 2019 nahm Huawei die Herausforderung an, sich mit der starken Konkurrenz wie Apple und Samsung zu messen. Der Hersteller präsentierte das P30 Pro als neues Flaggschiff mit interessanten inneren Werten. Die wichtigsten Eckdaten auf einen Blick:

 

  • 6,47 Zoll Full-HD+-Display
  • wahlweise 128 oder 256 Gigabyte interner Speicher
  • Huawei Kirin 980 Prozessor
  • 8 Gigabyte Arbeitsspeicher
  • 4.200 mAh Akku
  • Triple-Kamera mit 40 Megapixel Hauptkamera

Was sagen uns diese Daten – und wie schlägt sich das Huawei P30 Pro im Test? Schauen wir uns zunächst die äußere Hülle an.

 

Lesetipp: Huawei P30 Pro versus P30 

Display und Design: Wie schick ist das Huawei P30 Pro?

Der 6,47 Zoll große Bildschirm bietet bereits aufgrund seiner großzügigen Maße eine gute Übersicht. Flankiert wird dies durch den extrem schmalen Rand. So wird praktisch der gesamte Display-Bereich ausgenutzt. Die Notch, die Aussparung für die Frontkamera, ist angenehm klein und fällt somit kaum auf. Interessant ist auch der Fingerabdruck-Scanner. Er ist praktisch unsichtbar im Display versteckt und funktioniert nach nur kurzem Anlernen blitzschnell.

Auf eine Gesichtserkennung verzichtet das Smartphone. Das ist allerdings aufgrund des leistungsfähigen Fingerprints auch kaum notwendig. Im Gegenteil kommen Smartphones mit diesem Feature wieder in Mode – unter einer Maske funktioniert die Gesichts-ID ohnehin nicht.

Huawei spendiert dem P30 Pro ein OLED-Display mit einer kräftigen Farbdarstellung. Die Töne wirken natürlich und klar, auch die Kontrastwerte sind top. Mit einer Leuchtkraft von satten 920 Candela lässt sich auf dem Bildschirm selbst in hellem Sonnenlicht noch alles deutlich erkennen. Candela ist die Maßeinheit für die Displayhelligkeit. Zum Vergleich: Das Huawei P30 Lite schafft rund 500 Candela und ist bereits angenehm hell.

Wie sieht es mit Full-HD beim Huawei P30 Pro aus?

Die Full-HD+-Auflösung von 2340×1080 Pixeln ist zwar nicht das Optimum, reicht jedoch für eine kontrastreiche Darstellung absolut aus. Zudem ist sie vorteilhaft für die Akkuleistung – zu diesem Punkt kommen wir im nächsten Kapitel.

Das abgerundete Glas-Gehäuse mit der leicht angeschliffenen Oberfläche wirkt schick und liegt gut in der Hand. Mit einem Gewicht von 192 Gramm gehört es nicht zu den Leichtgewichten, was allerdings angesichts des Formats keine Überraschung ist.

Welche Farben gibt es beim Huawei P30 Pro?

Wir haben uns die Farben mal angeschaut und finden es super, dass du hier so viel Auswahl hast. Hier ist echt für jeden Geschmack etwas dabei:

 

  • Black (Schwarz)
  • Aurora (Blau-Türkis)
  • Breathing Crystal (Hellblau-Violett)
  • Amber Sunrise (Rot-Orange)
  • Misty Lavender (Rosa)
  • Mystic Blue (metallisches Blau)

Unsere Favoriten:

Blitzschneller Prozessor: Was steckt im Kirin 980?

Unser Huawei P30 Pro Test wäre keines ohne einen genauen Blick auf die Smartphone-CPU. Huawei setzt mit dem Kirin 980 einen der schnellsten Chips aus dem Jahr 2019 ein. Er arbeitet mit acht Kernen, wovon zwei es auf eine Leistung von 2,6 GHz bringen. Unterstützt werden sie von 8 Gigabyte Arbeitsspeicher. Insgesamt ergibt das eine stabile, flüssige Performance – Wartezeiten auf Apps und Dokumente gehören damit der Vergangenheit an.

Flankiert werden CPU und RAM von wahlweise 128 oder 256 Gigabyte internem Speicher. Wer mehr braucht, muss sich allerdings entscheiden: Entweder lässt sich eine zweite SIM-Karte einlegen oder eine externe Speicherkarte, mit der maximal weitere 512 Gigabyte nutzbar werden. Das Huawei Smartphone setzt hier auf eine hauseigene Nano Memory Card. Diese kosten etwas mehr als die üblichen microSD-Karten und sind direkt beim Hersteller erhältlich.

Kirin 980 Prozessor

Was leistet der Akku?

Eine hohe Ausdauer ist eines der wichtigsten Kaufkriterien für ein Smartphone. Das Huawei P30 schläft sich auch in diese Disziplin hervorragend. Dafür sorgen zwei Faktoren: Zum einen spart die Full-HD+-Auflösung im Vergleich zu höheren Werten Energie. Zum anderen integriert Huawei eine Batterie mit starker Leistung. Sie arbeitet mit 4.200 mAh (Milliamperestunden) und hält im Test bei intensiver Nutzung mehr als 16 Stunden durch. Unter geringerer Belastung sind sogar bis zu 50 Stunden drin. Auf Powerbank und Ladekabel kannst du unterwegs somit verzichten. Erfreulich ist ebenfalls die Ladedauer. Huawei legt ein Schnellladekabel bei, mit dem sich das Smartphone in rund 90 Minuten komplett aufladen lässt.

 

Das Huawei P30 Pro hat sich im Jahr 2019 auf die vordersten Plätze unter den ausdauerndsten Smartphones katapultiert.

 

Das hat Vorteile für den Kauf eines Refurbished-Modells: Du kannst damit rechnen, ein Gerät mit Top-Akku erhalten, selbst wenn dieses bereits knapp zwei Jahre alt ist.

Die Kamera: Leica lässt grüßen

Mit der Kamera machte das Huawei Smartphone P30 Pro Furore – und das aus guten Gründen. Drei Kamerasensoren von Leica versprechen eine erstklassige Fotoqualität. Ein absolutes Novum beim Release war der optische Fünffach-Zoom. Andere Hersteller zogen hier erst später nach, darunter Samsung mit dem Galaxy S20 Ultra, das ein Jahr später auf den Markt kam. Die Kamera im Überblick:

 

  • 40 Megapixel-Hauptkamera mit Weitwinkel
  • 20 Megapixel-Ultra-Weitwinkel-Kamera
  • 8-Megapixel-Zoomkamera

Haupt- und Zoom-Sensor verfügen über einen optischen Bildstabilisator, der verwacklungsfreie Fotos unterstützt. Das Zoom-Objektiv wird durch ein Hybrid-Tele unterstützt, das eine bis zu zehnfache Vergrößerung ermöglicht. Dafür arbeitet der optische Zoom mit einer leistungsfähigen Software zusammen und bringt das Motiv ohne nennenswerte Verlust ganz nah heran.

Auch in der Dämmerung gelingen dank lichtstarkem Sensor hervorragende Aufnahmen. Die Qualität von Porträts verbessert die sogenannte Time-of-Flight-Linse. Sie schafft mehrere unscharfe Ebenen und damit natürliche Effekte bei Personen-Nahaufnahmen.

Das finden wir nicht so gut beim Kamera Test des Huawei P30 Pro

Ein kleiner Minuspunkt stellt sich im täglichen Gebrauch heraus: Der fünffache Zoom ist ein tolles Feature, doch im Alltag mitunter überdimensioniert. Leider unterstützt lediglich die Hauptkamera andere Tele-Stufen. Die funktionieren digital und damit mit sichtbaren Bildverlusten.

Die Video-Funktion unterstützt 4K-Aufnahmen, was erfreulich ist und knackig scharfe sowie farbstarke Ergebnisse realisiert. Auch hier gibt es leider ein kleines Manko: In 4K werden nur 30 Bilder pro Sekunden aufgenommen statt 60, wie es heute Standard ist. Die Aufnahmen wirken damit weniger geschmeidig, als es möglich wäre. In Full-HD sind dagegen 60 Bilder pro Sekunde drin.

Fazit: Topleistung mit Super-Zoom und Endlos-Akku

Der Huawei P30 Pro Test zeigt: Das Smartphone gehörte 2019 zu den besten am Markt. In anderen Vergleichen konnte es sich in Sachen Performance, Akku und vor allem für die Kamera gegen starke Konkurrenz wie das Samsung Galaxy S10 Plus und das iPhone 11 Pro Max durchsetzen. Die inneren Werte machen es zu einem zukunftsfähigen Gerät, das knapp zwei Jahre nach dem Erscheinen noch immer auf dem aktuellen Stand ist. Das dürfte sich so schnell auch nicht ändern. Zwar hat sich etwa die Prozessorleistung seitdem maximiert – Huawei selber setzt in aktuellen Geräten etwa auf den Kirin 990 mit noch schnellerer Reaktionszeit –, das hat jedoch auf die Nutzung im Alltag kaum Einfluss.

Solltest du dir das Huawei P30 Pro gebraucht kaufen?

Dafür kostet das Huawei P30 Pro wesentlich weniger. Bereits bei der Markteinführung zählte das Smartphone zu den bezahlbaren Luxus-Modellen. Als Refurbished-Gerät zahlst du noch einmal weniger. Ersparnisse von 30 bis 70 Prozent sind drin, abhängig vom tatsächlichen Zustand. So kaufst du ein Luxus-Smartphone zum Sparpreis und profitierst von einem Top-Zustand. Refurbished bedeutet zwar Secondhand, die Geräte werden jedoch generalüberholt.

So bist du in Sachen Akkuleistung auf der sicheren Seite und auch kleine Kratzer oder andere Macken werden entfernt. Bei Back Market profitierst du zudem von 36 Monaten Gewährleistung und einer 30-Tage Geld-Zurück-Garantie, falls das Huawei P30 Pro wider Erwarten doch nicht deinen Vorstellungen entspricht. Das können wir uns allerdings angesichts der Werte so gar nicht vorstellen ;-)

 

Lesetipp: Was ist ein aufbereitetes Handy?

Unsere Favoriten:

tine-back-market
Von Tine Dudek, Content Manager

Da grüne Technik genau ihr Ding ist, hat Tine angefangen bei Back Market zu arbeiten. Sie ist immer auf der Suche nach spannenden Neuigkeiten rund um das Thema Technik und wenn sie nicht gerade recherchiert, verbringt sie ihren Tag am liebsten am Meer.

Fanden Sie diesen Artikel hilfreich?

Ähnliche Artikel