Das iPad Mini 5 im Test: Ist es zu klein?

Zu klein oder perfekt?

ipad mini 5

Das iPad Mini 5 im Test – das kompakte Tablet unter der Lupe

Das iPad Mini 5 aus dem Jahr 2019 gehört zu den beliebtesten Modellen des ultrakompakten Tablets von Apple. Zu einer starken Performance mit aktueller Ausstattung gesellt sich ein praktisches Format für die mobile Nutzung. Für wen kommt das iPad Mini 5 infrage? Ist das kleine Display mit deinen 7,9 Zoll überhaupt praktisch oder lohnt es sich eher, in einen Laptop oder ein iPhone zu investieren? Der Test gibt Antworten. 

 

Möchtest du dir ein iPad kaufen? Dann schaue doch einfach bei unseren refurbished iPad-Angeboten vorbei, die das ganze Jahr über günstig sind!

Das iPad Mini 5 im Überblick – Varianten und technische Daten

Apple veröffentlichte das Apple iPad Mini 5 im März 2019 und brachte dabei so manche Verbesserung im Vergleich zum iPad Mini 4 auf den Weg. So ist Nummer 5 das erste Mini-Tablet des Herstellers, das mit dem Eingabestift Apple Pencil kompatibel ist. Eine Tastatur lässt sich weiterhin anschließen – ein bewährtes Feature, das du bereits bei den Vorgängern finden konntest.

 

Du wählst aus drei Farben:
 

  • Silber
  • Space
  • Grau
  • Gold

 


Außerdem wieder mit an Bord ist das Retina Display, ein farbstarkes OLED-Panel.

 

Mit einer Bildschirmdiagonale von 7,9 Zoll (20,07 cm) zeigt sich das iPad Mini 5 als handliches Mobilgerät, das sich einfach verstauen lässt. Zum Vergleich: das größte iPhone, das iPhone 12 Pro Max, besitzt eine Größe von 6,7 Zoll. 

Das Gewicht liegt in der Variante inklusive SIM-Karten-Slot – (WiFi + Cellular) – bei knapp über 308 Gramm. Das Tablet ist in zwei Speichergrößen verfügbar: mit 64 und 256 Gigabyte, die - wie von Apple schon gewöhnt - nicht erweiterbar sind. Du solltest dir folglich gut überlegen, wie viele Daten du auf dem Gerät speichern möchtest.



💡 Unser Tipp: Mehr Platz wartet in der Cloud auf dich. Es kann sich lohnen, weniger Speicher zu kaufen und diesen einfach hinzubuchen. So bietet Apple etwa einen hauseigenen Cloud-Dienst an, den du sehr einfach mit den Mobilgeräten verknüpfen kannst.

 

Apple iPad mini 5: Spitzen-Performance im Kompakt-Format

Klein und oho – so lässt sich die Leistung des iPad Mini 5 am besten zusammenfassen.🎉  In dem Mini-Gehäuse steckt Technik, die sich sehen lassen kann. Davon zeugen zahlreiche Testberichte, darunter auch solche, die mit einem Benchmark-Test der tatsächlichen Leistung auf die Spur gegangen sind. Das Ergebnis in aller Kürze: Das iPad Mini 5 mit seinen 7,9 Zoll schlägt im Ranking seinen Vorgänger in Sachen Performance um Längen – genauer gesagt, mit einem Plus von rund 300 Prozent.

 

🌟 Spitzenwerte des Prozessors

Verantwortlich für diese Spitzenwerte zeichnet vor allem der Prozessor: Im Mini-iPad der fünften Generation steckt der A12 Bionic Chip. Mit der CPU arbeiten unter anderem auch die High-Performance-Smartphones iPhone X, iPhone XS und iPhone XR sowie das iPad Pro aus dem Jahr 2019. Mit einer Taktrate von bis zu 2.49 Gigahertz ist der Chip überaus flott unterwegs. Flankiert wird die Leistung von 3 Gigabyte RAM. Das hört sich wenig an, ist allerdings im Vergleich zum Vorgänger eine Steigerung um einen Gigabyte.

 

🌟 Top-Auflösung des Displays

Die Auflösung des Retina-Displays beträgt satte 2.048 x 1.536 Pixel bei 326 ppi. Einen draufgelegt hat Apple auch bei der Helligkeit. Mit 500 Nits strahlt der Bildschirm angenehm hell und du erkennst auch bei Sonneneinstrahlung alles auf dem Display. Und dann ist da noch der Akku – eine der wichtigsten Komponenten eines Tablets. In Tests wird dieser überwiegend mit „gut“ bis „sehr gut“ bewertet.

 

🌟 Starker Akku

Die Batterie bietet mit 5.124 mAh zwar eine deutlich geringere Kapazität als die in den Vorgängermodellen, hält jedoch vor allem dank der ausgeklügelten Verknüpfung von Hard- und Software wesentlich länger durch: Das Apple iPad Mini der fünften Generation mit iPadOS 15 ausgestattet und läuft auch noch weitere Jahre damit. Das System sollte allerdings regelmäßig aktualisiert werden, damit das Mini-Tablet von Apple seinen vordersten Platz auf der Bestenliste halten kann.

Nutzt du das Gerät überwiegend zum Surfen im WLAN-Netz, sind rund zwölf Stunden Akkulaufzeit drin. Bei reinem Videoschauen maximiert sich die Zeit auf mehr als 13 Stunden. Innerhalb von knapp über 180 Minuten versorgst du das Gerät vollständig mit Strom. Die kurze Aufladezeit gehört zu den weiteren Pluspunkten des iPad Mini 5.

Unsere Favoriten:

Wie schlägt sich das iPad Mini 5 in der Praxis?

Vom Prozessor bis zum hochwertigen Gehäuse erfreut das iPad Mini 5 mit attraktiven Eigenschaften. Doch halten sie der Realität stand? Spoiler: und ob. Das Tablet Nummer 5 punktet nicht nur im Vergleich zum Vorgänger. Die Leistung kann sich absolut sehen lassen. Apps öffnen sich blitzschnell und praktisch ohne Verzögerung. Das Retina-Display stellt Farben brillant und zugleich realitätsgetreu dar. Hier gibt es allerdings eine kleine Einschränkung: Für komplexe Games eignet sich die Grafikkarte im iPad Mini 5. Generation eher nicht. Für solche Zwecke sei das iPad Pro empfohlen, das erstens durch sein größeres Format ein spektakuläres Gaming-Erlebnis verspricht und zweitens mit einem stärkeren Grafikchip aufwartet.

 

Zurück zum Mini Nummer 5: Hier überzeugt schließlich auch die Handhabung. Das hat nicht zuletzt mit dem Apple Pencil zu tun, mit dem es sich intuitiv arbeiten lässt. Du kannst so zum Beispiel handschriftliche Notizen speichern oder Zeichnungen anfertigen. Das Tablet liegt außerdem gut in der Hand – und hier kommt das Miniformat so richtig groß heraus.

 

Das Gerät lässt sich nämlich von den meisten Usern gerade noch in einer Hand halten. Die abgerundeten Ränder sorgen für einen überzeugenden Look & Feel, wenn auch der breite Rand heutzutage ein wenig anachronistisch wirkt – jedenfalls wenn man sich bereits an das neue Design der iPhones ab Modellreihe 12 gewöhnt hat. Diese zeigen sich im neuen Look mit deutlichen Kanten. Das geringe Gewicht von nur knapp über 300 Gramm ist ideal für die mobile Nutzung.

Und dann ist da die Touch-ID. Du entsperrst das Tablet mit deinem Fingerabdruck – und nicht mit deinem Gesicht, wie es bei dem Großteil der Mobilgeräte mittlerweile Usus ist. Wir meinen: In der Praxis hat das eher Vor- als Nachteile. Es gibt schließlich viele Situationen, bei der die Face ID versagt, darunter in der Dunkelheit oder wenn du dein Gesicht teilweise bedeckt hast.

 

Es gibt allerdings in den Tests des iPad Mini 5 auch Minuspunkte:

So ist die Kamera kaum mehr als schmückendes Beiwerk. Sie löst mit acht Megapixeln auf und kann bis zu fünffach digital heranzoomen. In der Dunkelheit fällt die Bildqualität jedoch deutlich ab und Videos lassen sich nur mit 1.080p aufnehmen. Wer Wert auf 4K-Videos legt, sollte sich das iPad Mini der 6. Generation anschauen. Mit dessen Technik nutzt du übrigens auch spannende Augmented-Reality-Anwendungen.

 

👉 Der iPad Vergleich: iPad mini, iPad Pro oder iPad Air?

 

Für wen eignet sich das iPad mini?

Kompakt, flott und ausdauernd: Diese Eigenschaften lassen sich dem iPad Mini 5 zuschreiben und machen das kompakte Tablet zu einem Top-Kandidaten für die mobile Nutzung. Wem das Display der iPhone-Max-Modelle noch ein wenig zu klein ist, sollte über die Anschaffung eines iPad Mini nachdenken. Besonders gut eignet sich das Gerät zum mobilen Surfen, Videos schauen und für einfache Spiele zum Zeitvertreib. Auch für Kinder ist ein iPad Mini eine gute Wahl.

 

Da du an das Tablet an eine Tastatur anschließen kannst, kommt es für gelegentliche Arbeiten ebenfalls als kurzfristige Alternative zu einem Netbook infrage. Es dient etwa zum E-Mail schreiben oder für das Verfassen von kurzen Texten und Präsentationen. Arbeitest du regelmäßig unterwegs und tippst dabei überwiegend, empfehlen wir, dies besser auf einem Notebook oder eben zu Hause am PC zu erledigen. So lässt sich auf dem iPad etwa nicht jede Office-Software installieren.

 

👉 Für Poweruser gibt es eine gute Nachricht: Apple plant Experten zufolge ein „iPad mini Pro“: Das kompakte Tablet soll in Zukunft mit ProMotion-Technologie inklusive 120-Hertz-Bildschirm aufwarten.

 

Was kostet das iPad mini 5?

Das Tablet aus dem Jahr 2019 ist mittlerweile im Preis stark gesunken.  Noch mehr sparen ist mit einem Refurbished-Modell drin: Die generalüberholten iPads Mini 5 von Apple kaufst du im Vergleich zum Neupreis mehr als 50 Prozent günstiger und schonst dabei wertvolle Ressourcen.

 

 

 

👉 Finde alle iPad Angebote hier bei Back Market

Unsere Favoriten:

tine-back-market
Von Tine Dudek, Content Manager

Da grüne Technik genau ihr Ding ist, hat Tine angefangen bei Back Market zu arbeiten. Sie ist immer auf der Suche nach spannenden Neuigkeiten rund um das Thema Technik und wenn sie nicht gerade recherchiert, verbringt sie ihren Tag am liebsten am Meer.

Fandest du diesen Artikel hilfreich?

Ähnliche Artikel