Das iPhone 13 im Test: Welche Funktionen gibt es?

Wir haben das iPhone 13 getestet und zeigen dir hier alle Ergebnisse.

iphone 13 test

Wann ist das iPhone 13 herausgekommen?

Am 15. September 2021 ist das iPhone 13 als eines der Flaggschiffe von Apple herausgekommen. Das Gerät zeichnet sich durch die neueste Technologie aus und kann wie bei einigen der unmittelbaren Vorgänger auf den innovativen Apple Bionic-Chip der Ausgabe A15 zurückgreifen. Auf dieser Basis überzeugt das Telefon mit einer soliden Leistung und ist perfekt für Video-Aufnahmen sowie die Wiedergabe von bewegten Bildern geeignet.

Wie heißen die neuen iPhone 13 Modelle?

Im Vergleich zum Vorgänger, dem iPhone 12, ist die 13er-Version etwas leistungsfähiger - doch wie immer stellt sich die Frage, ob man das als Enduser wirklich spürt und ob, sich der Preis des iPhone 13 auch lohnt. 

Innerhalb der iPhone 13 Serie, gibt es natürlich auch das handliche iPhone 13 mini und das leistungsstarke iPhone 13 Pro, sowie seinen großen Bruder iPhone 13 Pro Max.

 

✅ An dieser Stelle erfährst du mehr über die Features des iPhone 13 und inwieweit sich ein Kauf lohnt.

 

 

Das Herz des iPhone 13 – der neue Prozessor A15 Bionic

Das Herzstück beim iPhone 13 ist der neue Prozessor A15 Bionic. Hierbei handelt es sich um ein eigens von Apple hergestellten System-on-a-Chip (SoC), welches die Nachfolge des A14 Bionic aus dem Vorgängermodell iPhone 12 antritt. Aufgebaut ist der Chip nach der ARM v8 Architektur und besitzt damit zwei hochleistungsfähige Firestorm-Kerne.

 

🔥 Diese können auf bis zu 2,99 GHz beschleunigen. Für eine bessere Effizienz und Sparsamkeit beim Akku gibt es darüber hinaus vier weitere Icestorm-Kerne mit einer Taktung von 1,82 GHz. 

 

  • Insgesamt sind also sechs Kerne bei diesem Prozessor vorhanden. Nach eigener Aussage schlägt der A15 Bionic dabei die in Samsung-Geräten verbauten Qualcomm Snapdragons und den Samsung Exynos um das Doppelte. Im iPhone 13 Test sowie im direkten Vergleich mit den neuesten Samsung-Produkten ist der Unterschied jedoch marginal.
  • In Bezug auf den Vorgänger bedeutet das, dass der neue Prozessor eine 40 % höhere Prozessorleistung und eine 80 % schnelleren Grafikchip als das iPhone 12 bietet. 
  • Eine Besonderheit bei Apples Chipserie sind die bis zu 15 Milliarden Transistoren auf dem A15 sowie die neuronale Netzwerkhardware NPU. Diese sorgt mit ihren 16 Kernen und bis zu 15,8 Billionen Operationen in der Sekunde dafür, dass es zu einem maschinellen Lernerfolg kommt. Apple macht hiermit also Fortschritte im Bereich der künstlichen Intelligenz. Anders als bei anderen Chips ist zudem die GPU integriert. Diese besteht beim iPhone 13 aus vier Kernen, während beim iPhone 13 Pro und dem neuen iPad mini derer fünf aktiviert sind.

Insgesamt scheint Apple beim iPhone 13 nun mehr auf Effizienz, denn auf reine Leistung zu setzen. Das spiegelt sich in der längeren Akkulaufzeit gegenüber dem Vorgänger iPhone 12 wider. Hier musst du dich also im Preis-Leistungs-Verhältnis und gemessen an deinen eigenen Bedürfnissen für eine Variante entscheiden – brauchst du eine bessere Leistung oder mehr Effizienz?

 

  • A15 Bionic Chip mit sechs Kernen
  • Zwei Firestorm-Hochleistungs-Kerne und vier Effizienz-Kerne Icestorm
  • Taktung bis zu 2,99 GHz
  • NPU mit 16 Kernen und 15,8 Billionen Operationen pro Sekunde integriert
  • Integrierte GPU greift auf vier Kerne zurück beim iPhone 13 und iPhone 13 mini

Wie groß ist das iPhone 13?

Der Bildschirm ist mit 6,1 Zoll angenehm groß und dabei dennoch handlich gestaltet. Wenn du ein kleineres Gerät auf demselben Niveau möchtest, entscheidest du dich für das mini mit 5,4 Zoll. Als Anzeigetechnologie setzt Apple beim iPhone 13 standardmäßig auf OLED und bietet dabei eine Auflösung von 2532 x 1170 Pixel bei 460 ppi. 

In diesem Bereich gibt es somit keine Neuerung zum Vorgänger iPhone 12. Unterstützt wird hier u. a. die Ausgabe von tiefenscharfen HDR-Inhalten bei einer maximalen Helligkeit von 1200 Nits. Die maximale Standardhelligkeit liegt jedoch deutlich darunter bei 800 Nits. Durch das Ceramic Shield ist die Oberfläche vor Kratzern und Beschädigungen geschützt.

 

🔥 Wichtige Info: Beim iPhone 13 Pro Display ist eine Kleinigkeit anders
Das ist das erste Smartphone, welches mit einem 120 Hz Display ausgestattet ist, die sich Pro Motion nennt. Leider unterstützen die meisten Apps nur Displays bis 60 Hz, sodass der User oft gar nicht in den Genuss des neuen Features kommt.

 

Welche Kameras sind beim iPhone 13 integriert?

Die Hauptkamera besteht aus zwei Objektiven mit jeweils 12 MP für Weitwinkel und Ultraweitwinkel. Hiermit kannst du sehr farbintensive Fotos schießen und dich auf eine verbesserte Pixelgröße gegenüber dem Vorgänger freuen. Der neue Sensor ermöglicht es, mehr Licht zu sammeln, was vor allen Dingen den Nachtmodus stärkt.

Optimiert werden die Aufnahmen durch eine optische Stabilisierung und die Echtzeitberechnungen auf dem A15 Bionic Chip. Je nach Bedarf lassen sich unterschiedliche Stile wählen. Auf der Vorderseite befindet sich die Front- bzw. Selfie-Kamera, welche ebenfalls mit 12 MP aufnimmt. Hierüber erfolgt u. a. auch die Gesichtserkennung Apple Face ID beim Einloggen in das Handy.

 

🔥 Das ist neu: Was ist der Cinematic Mode beim iPhone 13? 

Mithilfe des neuen Prozessors ist das iPhone in der Lage, einen definierten Schärfepunkt zu halten und das Motiv bei einem Schwenk zu fixieren. Um es noch besser nachzuvollziehen, schaue dir das Video an, welches komplett mit dem iPhone 13 gefilmt worden ist und achte besonders auf die Fokusverlagerungen (Wechsel von Vordergrund zu Hintergrund) 

 

Unsere Favoriten:

Speicherplatz und RAM beim iPhone 13 im Test

Die Berechnungen des Prozessors werden auf Grundlage eines hochwertigen Arbeitsspeichers mi 4 GB LPDDRX durchgeführt. Wenn Daten sicher abgelegt werden sollen, kommen diese auf einen festverbauten, internen Speicherchip. Je nach Wunsch kannst du das Handy mit 128, 256 oder 512 GB kaufen. Was für eine Erleichterung, denn das iPhone 12 letztes Jahr wurde doch tatsächlich standardmäßig mit 64 GB auf den Markt gebraucht, was mich wieder ein wenig auf die Palme gebracht hat. Denn - meine Meinung nach sollten alle iPhones standardmäßig mit mindestens 128 GB veröffentlicht werden. 

 

  • In der Pro-Version ist sogar 1 TB verfügbar.
  • Speicherkarten können dagegen keine eingefügt werden. Du musst dich also mit dem vorhandenen Speicherplatz begnügen. Dasselbe war im Übrigen schon beim Vorgänger, dem Apple iPhone 12, der Fall.

Konnektivität und Akku beim iPhone 13 im Test bestanden

Im Vergleich zum Vorgänger iPhone 12 ist die Kapazität des Akkus mit 3.227 mAh gegenüber zuvor 2.815 mAh angewachsen. Hinzukommt der stärkere Fokus auf Effizienz beim Prozessor. Dadurch ergibt sich eine etwas verbesserte Leistung und Batteriedauer.

 

  • Die Videowiedergabe ist laut Herstellerangaben für bis zu 17 Stunden möglich – beim Streaming reicht der Strom ca. elf Stunden.
  • Wir kommen im iPhone 13 Test bei Dauernutzung tatsächlich sogar auf knapp zwölf Stunden und somit auf etwa zweieinhalb Stunden mehr als beim iPhone 12. Bewegte Inhalte, insbesondere Videos, sorgen aber dafür, dass die Kapazitäten deutlich schneller verbraucht sind. 

     

⏰ Wie lange dauert es, bis mein Akku beim iPhone 13 aufgeladen ist?

Aufgeladen wird mit einem 20-Watt-USB-C-Netzteil, das in den meisten Fällen jedoch separat von Apple gekauft werden muss. Bei gebrauchten Geräten ist es teils im Umfang inbegriffen. Damit ist der Akku nach etwa zwei Stunden vollgeladen. In Verbindung mit der Welt stehst du beim iPhone 13 über den modernen 5G-Standard und das verbesserte Wifi 6E.


Weitere unterstützte Konnektivitätsmöglichkeiten sind:

  • LTE
  • UMTS
  • GSM
  • Bluetooth 5.0
  • NFC
  • GPS
  • GLONASS
  • Galileo
  • QZSS
  • Beidou
  • Ultrabreitband

Welche Unterschiede gibt es zum iPhone 13 Pro?

Die Ausstattung beim iPhone 13 Pro ist grundsätzlich etwas höher. So gibt es einen weiteren aktivierten Kern bei der GPU und das Telefon verfügt über ein zusätzliches Teleobjektiv

Wie oben schon erwähnt, gibt es beim iPhone 13 Pro “Pro-Motion”, was deine tägliche Handhabe mit Apps noch flüssiger und einfacher gestaltet. 

Zudem darfst du dich auf Wunsch auf 1 TB Speicherplatz freuen, was auch im Vergleich zu Konkurrenzprodukten eher ein Novum ist. Hochgeschraubt wurde zudem die Akkukapazität – die Batterie soll maximal bis zu 20 Stunden beim Streaming halten.

 

🔥 Alles weitere Details zu den Spezifikationen des iPhone 13 und iPhone 13 Pro findest du in einem weiteren Ratgeber. 

iphone 13 pro, iphone 12 pro und iphone 11 pro auf einem bild

Lohnt sich der Kauf des iPhone 13 im Vergleich zum iPhone 12 (oder dem iPhone 11)?

Wenn man sich die Daten von iPhone 13 und 12 anschaut und beide Geräte testet, so fallen nur geringfügige Verbesserungen auf. Diese betreffen beim neueren Telefon vor allem die Akkulaufzeit - dank des neuen A15 Bionic. Ebenso hat man einige Updates bei der Kamera vorgenommen. Unterm Strich ist vieles in Sachen Leistung und beim Bildschirm aber exakt gleichgeblieben. 

 

Ich denke, es kommt am Ende auch immer darauf an, welches Handy du derzeit besitzt und wie groß dein Budget ist. Von einem iPhone 7 oder 8 lohnt sich auch einfach der Wechsel auf das iPhone 11, welches du refurbished bereits für unter 500 Euro kaufen kannst. Ein gebrauchtes iPhone 12 lohnt sich für diejenigen, die für ihr Handy um die 600 bis 700 Euro ausgeben wollen und erhalten für den Preis ein absolut modernes und leistungsstarkes Handy.

 

Wenn du bereits im Besitz eines iPhone 12 bist, dann würden wir dir raten zu warten und nicht direkt auf das iPhone 13 zu springen! Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber sich jedes Jahr ein neues Handy zu kaufen, fühlt sich weder für deinen Geldbeutel noch für die Umwelt gut an. 

Für einen kompletten Vergleich schaue dir unserem iPhone 13 vs iPhone 12 vs iPhone 11 Vergleich an!

 

Unsere Favoriten:

iPhones gebraucht kaufen – Geld sparen und die Umwelt schützen

Wenn du dich für ein gebrauchtes iPhone entscheidest, kommst du wirklich kostengünstig an ein echtes Top-Gerät. Die Smartphones werden von unseren Vertragspartnern umfassend instand gesetzt und du kannst transparent den Zustand einsehen. Hiervon hängt letztlich der tatsächliche Preis ab.

Auf das einwandfreie Funktionieren geben wir sogar eine Extragarantie von 24 Monaten. Durch die Wiederverwendung hilfst du zusammen mit Back Market dabei mit, Elektroschrott zu reduzieren und die Ressourcen auf dem Planeten zu schonen.🌿

tine-back-market
Von Tine Dudek, Content Manager

Da grüne Technik genau ihr Ding ist, hat Tine angefangen bei Back Market zu arbeiten. Sie ist immer auf der Suche nach spannenden Neuigkeiten rund um das Thema Technik und wenn sie nicht gerade recherchiert, verbringt sie ihren Tag am liebsten am Meer.

Fandest du diesen Artikel hilfreich?

Ähnliche Artikel