Das iPhone 11 Pro im Test

Es ist kein Geheimnis, dass Apple seit Anfang 2019 einen Umsatzrückgang zu verzeichnen hat. Demnach sind die Erwartungen an das neue iPhone, das zur Rettung von Apple kommen soll, entsprechend hoch. Das iPhone 11 und somit sein Bruder, das iPhone 11 Pro, wurde zum auserwählten Ritter geschlagen und ist für Apple in die Schlacht gezogen. Während wir diesen Test durchgeführt haben, hatten wir also nur eine Frage im Kopf: Ist das iPhone 11 Pro der Heilige Gral von Apple?

iphone 11 pro test

Stärken

  • Immer tadellose Ergebnisse
  • Ein Bildschirm von ausgezeichneter Qualität
  • Eine Ultra-Weitwinkel-Kamera, die der Konkurrenz die Stirn bietet
  • Das leistungsstärkste Smartphone auf dem Markt
  • Eine rekordverdächtige Batterielebensdauer, die den Fortschritt von Apple bestätigt

Schwächen

  • Immer noch keine Mini-Klinkenbuchse!
  • Immer noch eine langsame Ladung des Akkus
  • Ein Design, das sich nicht weiterentwickelt: Kerbe auf der Vorderseite ist immer noch sichtbar
  • Ein relativ schweres Gewicht

Technisches Datenblatt

Abmessungen des Telefons 144 x 71,4 x 8,1 mm
Bildschirmgröße 5,8 Zoll
Bildschirmauflösung 2436 x 1125
Display-Typ OLED
Batterie Kapazität 3190 mAh
SIM-Karten Format Nano
Arbeitsspeicher (RAM) 4 GB
Interner Speicher 64 GB
Kameraauflösung hinten 12 Mpx
Kameraauflösung vorne 12 Mpx
Gewicht 188 g

 

Leistung und Akkulaufzeit: ein neuer Höhepunkt für Apple... und für die Smartphone-Welt

Weniger Energie, mehr Leistung...

Nach dem A12 Bionic des iPhone XR innoviert Apple mit einem neuen Chip. Hier kommt der A13 Bionic! Was bedeutet das? Nun, vor allem eine höhere Energieeffizienz und eine bessere Leistung bei leistungshungrigen Anwendungen, wie z.B. Videospielen.

Für den Alltagsgebrauch hingegen ist der Unterschied zur Vorgängergeneration (iPhone XS, XS Max und iPhone XR) nicht auffällig. Aber man muss zugeben, dass es nicht leicht war es noch besser zu machen. Ganz gleich, vor welche Aufgabe (oder Aufgaben) du es stellst, das iPhone 11 Pro führt alles reibungslos aus. Bist du auf der Suche nach dem besten Smartphone der Welt? Falls du vor allem nach Leistung suchst, dann brauchst du nicht mehr weiter zu suchen. 

 

...für einen längeren Zeitraum

Offiziell hält das iPhone 11 Pro 4 Stunden länger als das iPhone XS, bevor es vor Müdigkeit zusammenbricht. Tatsächlich können Sie es bei Standardnutzung bis zu zwei volle Tage lang nutzen. Das iPhone XR hatte die Richtung bereits vorgegeben, das iPhone 11 Pro bestätigt es: Apple ist bezüglich der Akkulaufzeit wieder auf dem richtigen Weg.

Um das iPhone 11 Pro voll aufzuladen, muss man 1h47 warten. Das ist besser als das XS Max (3:17h), aber immer noch eine Menge im Vergleich zu Android-Smartphones, wie zum Beispiel einem Huawei P30 Pro (53 Minuten) oder einem Samsung Galaxy S10 (1:20h).

Unsere Angebote für das iPhone 11 Pro

Ergonomie und Design: das gleiche Kleid wie beim iPhone X, mit ein paar Gramm mehr

Fast wie eineiige Zwillinge

Wenn Sie das iPhone 11 Pro neben ein iPhone X stellen, ist es fast unmöglich, den Unterschied auf der Vorderseite zu erkennen. Die gleiche lästige Kerbe finden Sie am oberen Bildschirmrand, wenn Sie bestimmte Inhalte betrachten. Es ist leicht genug, Apple in diesem Fall zu verzeihen, denn das Gesichtserkennungssystem hat noch nie so gut funktioniert, auf dem iPhone wie anderswo.

Abgesehen davon ist das Design wie immer tadellos, wenn nicht sogar originell. Die Rückseite des Smartphones hat jetzt eine matte Oberfläche, die Fingerabdrücke begrenzt. Was die Farbe betrifft, scheint Apple seine Komfortzone erweitern zu wollen, mit der Erscheinung eines sehr eleganten "Nachtgrüns".

Drei Spiegeleier zum Mitnehmen

Wir werden die dorsalen Fotosensoren nicht unter ästhetischen Gesichtspunkten kommentieren. Jedem das Seine, wie man sagt. Es ist jedoch zu beachten, dass die drei Kameras das Telefon ziemlich instabil machen, wenn es auf einer glatten Oberfläche abgelegt wird.

Eine weitere Sorge ist, dass die dreieckige Anordnung runder Sensoren in einer quadratischen Kerbe das Auffangen von Staub erleichtert und die Reinigung erschwert. Es ist, als hätte Apple dies geplant, denn das Smartphone kann nun für 30 Minuten in 4 Metern Tiefe untergetaucht werden. Also keine Sorge, zum reinigen kommt es einfach mit in die Badewanne.

Endlich ein Telefon für kleine Hände

Auf der anderen Seite begrüßen wir die Bildschirmgröße von weniger als 6 Zoll, die die einhändige Nutzung von Smartphones erheblich erleichtert. Es ist also kleiner als der Durchschnitt, aber nicht leichter. Das iPhone 11 Pro wiegt 11 Gramm mehr als das iPhone XS und ist 0,4 mm dicker. Dies ist eines der Hauptargumente, das dich überzeugen könnte, dieses Modell einem iPhone 11 Pro Max vorzuziehen.

Wo bist du, Jack?

Es sieht so aus als ob wir immer noch vergeblich nach einem Jack suchen müssen. Das iPhone 11 Pro verfügt weder über eine Kopfhörer- oder Headset-Buchse noch über einen microSD-Kartensteckplatz. Multi-Tasking ist also keine Stärke.

Bildschirm und Anzeige: Can’t touch this

Der Bildschirm ist mit einem OLED-Panel ausgestattet, das bei einer Auflösung von 2.436 x 1.125 px mehr als 80% der Frontseite einnimmt. Die erste Neuerung auf dieser Ebene: Die Leuchtkraft ist jetzt mehr als ausreichend, um dein Smartphone selbst bei strahlendem Sonnenlicht zu nutzen. Und die zweite Verbesserung: Der neue Bildschirm verbraucht weniger Energie.

Du wirst vielleicht überrascht sein über das Fehlen der 3D-Touch-Technologie. Wie zuvor das iPhone XR verwendet das iPhone 11 Pro jetzt Haptic Touch. Diese neue Softwarelösung erkennt normale und langen Druckaufwand .

Kamera und Ton: ein Upgrade

Nachtmodus und Ultraweitwinkel

Bei hellem Tageslicht ist die Wiedergabe etwas besser als beim iPhone XR. Jedoch wirken die Bilder auch kälter. Bei schlechten Lichtverhältnissen wirst du dank der automatischen Aktivierung des berühmten neuen "Nachtmodus” ebenfalls eine Verbesserung feststellen. Es geht nicht darum, den Nachtmodus des Huawei P30 in Frage zu stellen, wir wollen jedoch die daneben gegangenen Versuche des Nachtmodus vorheriger iPhone Modelle würdigen.

Die zweite große Neuerung für Apple in diesem Jahr ist natürlich der Ultra-Weitwinkel. Dieser ermöglicht es dir, weite Landschaften ohne Schwenken zu erfassen. Die neue Kamera kann auch automatisch zwei Bilder gleichzeitig aufnehmen, das zweite Bild mit einer größeren Brennweite. Dadurch ist es möglich, eine Aufnahme im Nachhinein zuzuschneiden, um mehr Elemente aufzunehmen (wie Ihre Katze, die im letzten Moment aus dem Bild sprang).

Der Zoom

Das war der große Vorwurf, der dem iPhone XR zugeschrieben wurde, und er wurde in diesem Jahr korrigiert. Das neue Modell bietet einen komfortablen optischen 4fach-Zoom und einen etwas weniger komfortablen digitalen 10fach-Zoom.

Der Porträtmodus, einer der bisher stärksten, ist immer vorhanden, unabhängig davon, ob es sich um einen Menschen handelt oder nicht. Neu für Video: der “Slofie”-Modus. Du kannst jetzt mit dem Frontmodul Zeitlupenvideos (120 fps) aufnehmen. Du wirst selber entscheiden können wie nützlich das ist..

Die Videoaufnahme des iPhone 11 Pro ist verblüffend, und manchmal könnte es schwierig sein, zwischen den Aufnahmen einer professionellen Kamera und deren eines iPhone 11 Pros zu unterscheiden. Das Smartphone verfügt auch über einen "Audio-Zoom", der es Ihnen erlaubt, die Tonaufnahme zu fokussieren.

Der Ton hängt ein wenig zurück

Angesichts der Neuerungen des Bildes wurde der Ton etwas vernachlässigt. Trotz Dolby-Atmos-Zertifizierung und besserer Räumlichkeit neigen die Sprecher dazu, bei voller Lautstärke zu sättigen. Glücklicherweise benötigt man selten mehr als 75% des Volumens nötig. 

Von Jana, Content Coordinator

Als Content Coordinator präsentiert Jana euch nicht nur regelmäßig mit den neuesten Updates aus der Welt des Green Tech sondern findet auch die coolsten Kooperationen um euch unsere Produkte noch etwas schmackhafter zu machen. Wenn sie nicht gerade gemeinsam mit Back Market die Welt etwas grüner macht, spielt sie gerne Tennis oder erkundet ihre Stadt!

Fanden Sie diesen Artikel hilfreich?

Ähnliche Artikel