Wie wähle ich ein Macbook Air aus?

Leicht, ultra-dünn und mit voller Power: Das MacBook Air gehört zu den beliebtesten Notebooks aus dem Hause Apple für die mobile Nutzung. Das geringe Gewicht macht es zu einem perfekten Begleiter für unterwegs, Uni, Schule und Job. Das MacBook Air ist gebraucht in verschiedenen Varianten verfügbar. Welche passt zu dir und auf welche Merkmale solltest du beim Kauf achten? Wir verraten dir, wie du zu deinem perfekten MacBook Air kommst.

Macbook air auswahl

MacBook Air: das Leichtgewicht unter den Apple-Notebooks

Beim Macbook Air handelt es sich um ein sogenannte Subnotebook, ein besonders leichter und kompakter mobiler Rechner. Er liefert eine vergleichbare Leistung wie seine großen Kollegen, passt dabei allerdings in jede Handtasche – so wie das MacBook Air.

Die erste Generation des Mini-Notebooks von Apple erschien im Januar 2008. Steve Jobs stellte das Ultraleichtgewicht auf der MacWorld 2008 in San Francisco vor – und erregte damit wie gewohnt Aufsehen. Apple war zuvor für seine Power-Notebooks bekannt, eine abgespeckte Version wurde von vielen Fans sehnsüchtig erwartet. Das MacBook Air zählte bei seiner Premiere zu den dünnsten mobilen Rechnern der Welt. Es kam mit einer Bildschirmdiagonale von 13,3 Zoll (ca. 34 cm), mit einer Dicke von 2,8 bis 17 Millimetern und einem Gewicht von 1,08 beziehungsweise 1,35 Kilogramm auf den Markt, abhängig vom Modell. Auf ein optisches Laufwerk verzichtet es. Du hast jedoch die Möglichkeit, einen externen DVD- oder Blu-ray-Player anzuschließen.

Die zweite Generation des MacBook Air erblickte im Oktober 2010 das Licht der Mac-Welt. Diese Version ist heute noch in Varianten verfügbar. Kaufst du heute ein MacBook Air gebraucht, handelt es sich in vielen Fällen um eben diese 2010er-Ausführung. Sie blieb bis 2018 aktuell.

Die dritte Generation erschien am 30. Oktober 2018. Die wichtigsten Neuerungen waren ein Retina-Display und nur noch eine Größenvariante in 13,3 Zoll (33,78 cm). Apple verzichtete mit der neuesten Generation außerdem auf einen klassischen USB-Anschluss und setzt vollständig auf Mini-USB. Für viele Käufer ist die zweite Generation des MacBook Air gebraucht daher die bessere Wahl.

Unsere Favoriten:

Das MacBook Air gebraucht: Varianten und Modelle

Die erste Generation des MacBook Air ist gebraucht heute zum kleinen Preis erhältlich. Allerdings solltest du dich darauf einstellen, dass die Technik nicht mehr vollständig auf einem Stand ist, den du erwartest. So kam bis 2010 noch eine klassische Festplatte zum Einsatz. Erst danach setzte Apple auf den robusteren SSD-Speicher. Auch der Speicherumfang vergrößerte sich von 64 auf 128 GB. Die Modelle von 2010 bis 2012 lassen sich übrigens sogar noch nachrüsten – eine Tatsache, die sich längst nicht für alle Apple-Notebooks und andere Geräte sagen lässt. Bei den jüngeren Ausführungen des Macbook Air ist dies folglich nicht mehr der Fall.

Fassen wir die technischen Daten des Macbook Air der zweiten Generation zusammen:

 

  • Prozessor: Core 2 Duo 2,13 GHz
  • Interner Speicher: SSD 128 GB
  • Arbeitsspeicher / RAM: 2 GB
  • Bildschirmgröße: 13,3 Zoll (33,78 cm)
  • Bildschirmauflösung: 1440 x 900 Zoll 
  • Grafik: NVIDIA GeForce 320M
  • Touchbar: nicht vorhanden
  • Kommunikationsausstattung: Webcam, Mikrofon

 

Mit ein wenig Glück ergatterst du ein Macbook Air gebraucht aus der neuesten Generation. Die jüngste Geräte-Generation ist mit diesen inneren Werten ausgerüstet:

 

  • Prozessor: 1,1 GHz Dual Core Intel Core i3 / 1,1 GHz Quad Core Intel Core i5
  • Interner Speicher: SSD 256 / 512 GB
  • Arbeitsspeicher / RAM: 8 GB
  • Bildschirmgröße: 13,3 Zoll (33,78 cm)
  • Bildschirmauflösung: 2560 x 1600 Pixeln
  • Grafik: NVIDIA GeForce 320M
  • Touch-ID-Sensor: vorhanden
  • Kommunikationsausstattung: Webcam, Mikrofon

Eine hohe Akku-Ausdauer hatte bislang jedes Mini-Notebook von Apple. Kaufst du ein MacBook Air gebraucht, brauchst du somit kaum Einbußen zu befürchten. Die jüngste Generation erlaubt bis zu elf Stunden drahtloses Surfen und bis zu zwölf Stunden Wiedergabe von Filmen, Videos und Musik. Da bleibt sogar noch Zeit zum Arbeiten ;-)

Wie schnell ist das MacBook Air?

Pfeilschnell dürfte die Geschwindigkeit des MacBook Air gut beschreiben. Bereits die zweite Generation arbeitete mit einer perfekt aufeinander abgestimmten Technik. Prozessor, Arbeitsspeicher und Grafikkarte bildeten eine funktionale Einheit, die für eine stabile Performance sorgte. Das hat sich mit der neuen Generation nicht geändert – im Gegenteil. Apple integriert eine Auswahl aus bis zu vier starken Prozessoren und pimpt den Arbeitsspeicher auf satte acht Gigabyte. Damit nutzt du selbst speicher- und grafikintensive Games und Software flüssig und ohne Verzögerungen.

Für wen eignet sich das MacBook Air?

Apple konzipierte das MacBook Air von Anfang an als ultra mobiles Gerät. Es verzichtet auf einige Ausstattungsmerkmale, die du beim großen Bruder, dem MacBook Pro erhältst. Dazu gehören etwa viele Anschlussmöglichkeiten, ein optisches Laufwerk und extra scharfe Auflösungen. Spätestens mit der neuesten Generation liefert Apple allerdings eine starke Leistung und verspricht damit eine saubere Performance.

Insgesamt bietet sich das MacBook Air gebraucht für Nutzer an, die auf der Suche nach einem mobilen Zweitrechner für die Arbeit unterwegs sind, Filme schauen und im Web surfen möchten. Auch wenn du hauptsächlich Textverarbeitung nutzt und auf komplexe Software wie Videoverarbeitung und Rendering-Programme verzichten kannst, ist das MacBook Air dein Notebook-Kandidat.

Unsere Favoriten:

Worauf sollte ich achten, wenn ich das MacBook Air gebraucht kaufe?

Das MacBook Air existiert in zahlreichen Varianten. Ein erster Blick sollte daher auf das Modelljahr fallen. Je älter das Gerät, desto günstiger ist der Preis. Selbst Sparfüchse halten jedoch besser auch nach der Ausstattung Ausschau und vergleichen sie mit ihren individuellen Anforderungen.

Für einfache Workflows kommt ein älteres Modell durchaus infrage. Bedenke: Apple-Hardware ist für ihre lange Lebensdauer bekannt. Das Gehäuse des MacBook Air besteht aus Aluminium, ist daher unempfindlich gegenüber Kratzern und das Innenleben ist gut geschützt.

Benötigst du eine modernere Ausstattung, schau dich nach einem MacBook Air aus der zweiten Generation um. Hier sind Preis und Leistung selbst aus heutiger Sicht unschlagbar. Die Hardware ist stark in der Leistung und für zahlreiche Anwendungen optimiert. Die dritte Generation des MacBook Air ist gebraucht ein echtes Schnäppchen. Du zahlst zwar mehr als bei den beiden anderen Ausführungen, erhältst allerdings auch eine Spitzenausstattung.

Tipp: Bei Back Market findest du das MacBook Air gebraucht und refurbished in verschiedenen Qualitäten. So kannst du entscheiden, ob dich Kratzer auf dem Gehäuse stören oder du lieber mehr Geld für ein neuwertiges Gerät investierst. Die inneren Werte beeinflusst dies nicht.

Fazit: Das MacBook Air gebraucht kaufen und Top-Leistung zum vernünftigen Preis nutzen

Mit dem MacBook Air wird jeder glücklich, der auf der Suche nach einem mobilen Notebook mit Apple-typischer Ausrüstung ist. Hard- und Software sind perfekt aufeinander abgestimmt und arbeiten wie ein Uhrwerk zusammen. So nutzen selbst User, die bislang nicht auf einen Rechner von Apple gesetzt haben, das MacBook Air intuitiv ohne lange Einarbeitungszeit – das Prinzip ist vom iPhone und vom iPad bereits bekannt. Mit dem MacBook Air als Gebraucht -Gerät triffst du eine clevere Wahl für einen Zweitrechner oder wenn du dein Notebook vor allem für die mobile Nutzung einsetzt.

Von Tine Dudek, Content Manager

Da grüne Technik genau ihr Ding ist, hat Tine angefangen bei Back Market zu arbeiten. Sie ist immer auf der Suche nach spannenden Neuigkeiten rund um das Thema Technik und wenn sie nicht gerade recherchiert, verbringt sie ihren Tag am liebsten am Meer.

Fanden Sie diesen Artikel hilfreich?

Ähnliche Artikel